03.04.2019 10:40 |

Tipps für die Jugend

Die wichtigsten Infos rund um den Ferialjob

Mit den wärmeren Temperaturen denkt man auch schon gern an den Sommer. Während die einen in den Urlaub fahren und entspannen, gehen die anderen arbeiten. Auch die Jugend nutzt die Zeit, um das Taschengeld aufzubessern und erste Arbeitserfahrungen zu sammeln. Ein Ferialjob ist dafür die ideale Gelegenheit. Die Krone hat die wichtigsten Tipps von den Experten.

1. Zeitig bewerben
Wer sich in den Ferien etwas dazuverdienen möchte für den gilt: der frühe Vogel fängt den Wurm, denn viele Bewerbungsfristen sind jetzt bereits vorbei. Für Unentschlossene bleiben aber auch noch die Last-Minute-Angebote. „Es ist nie zu spät, weil sich bei den Firmen auch immer was ändern kann“, sagt Gregor Fasching von der Logo-Jobbörse für Jugendliche. „In der Regel sind aber Februar und März die Monate, wo man sich bewerben sollte.“

2. Flexibel sein, ausprobieren!
Die klassischen Bürojobs gehören zu den beliebtesten Ferialarbeiten. „Also generell weniger körperliche Arbeit bei höchstmöglicher Gage. Da sind die Jugendlichen nicht viel anders als die Erwachsenen“, scherzt Fasching. „Aber das Portfolio geht genauso von Krankenhilfe, über Weinanbau bis hin zum Bauwesen.“ Auch die Gastronomie sei immer ein starker Bereich. Eisverkäufer, Aushilfen im Freibad oder Kellner sind in den Sommermonaten besonders gefragt.

3. Rechte & Pflichten
Um alles gut organisieren zu können, empfiehlt der Experte, sich im Vorfeld zu informieren: Welche Rechte und Pflichten hat ein Ferialarbeiter? „Ich muss eine schriftliche Vereinbarung haben, die ich nicht nur lese, sondern auch verstehe“, so Fasching. Jugendliche sollten vor allem keine Angst haben, Fragen zu stellen und sich zu erkundigen.

4. Überblick verschaffen
Einen guten rechtlichen Überblick bekommt man von der steirischen Arbeiterkammer. So darf ein Ferialjob laut Gesetz erst nach Vollendung der Schulpflicht und ab dem 15. Lebensjahr begonnen werden.

5. Erfahrungen sammeln!
AK-Steiermark-Präsident Josef Pesserl: „Ich rate dazu, in den Ferien viele unterschiedliche Jobs auszuprobieren. Neben dem Geldverdienen geht es ja auch um die wichtige Zukunftsentscheidung des Bildungsweges und der Berufswahl.“ Im besten Fall gewinnt man Selbstsicherheit und der eigene Berufsweg zeichnet sich klarer ab.“

6. Stunden einhalten
„Ein Ferialjob ist ein ganz normales Dienstverhältnis“, sagt Pesserl. Dazu gehören die üblichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen. Ist der Traumjob gefunden, unterschreiben die Jugendlichen einen Vertrag, denn auch „ein Ferialjob ist ein ganz normales Dienstverhältnis“, sagt Pesserl. Dazu gehören die üblichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen. So werden etwa Dienstzeiten oder Bezahlung auch im Kollektivvertrag geregelt. Ist man übrigens unter 18 Jahre alt, dürfen keine Überstunden gemacht und nicht länger als täglich acht und wöchentlich 40 Stunden gearbeitet werden.

7. Keine Sorge
Sorge, dass Unternehmen diese Vorgaben nicht einhalten könnten, brauche es laut Gregor Fasching nicht. “Es gibt viele gute Firmen, die es wirklich ehrlich meinen mit ihren Ferialarbeitern". Gerade auf Unternehmerseite sollte das Interesse für den Nachwuchs groß sein. „In Zeiten wie diesen, wo Firmen über einen Fachkräftemangel klagen, wird ganz gerne nach potenziellen Arbeitnehmern geschaut.“

Marco Steurer
Marco Steurer

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 30°
heiter
20° / 30°
heiter
17° / 25°
einzelne Regenschauer

Newsletter