02.04.2019 07:05 |

Erster Erfolg

„Steirerkrone“-Aktion macht Schulwege sicherer

Aus allen Himmelsrichtungen langen in diesen Tagen E-Mails und Briefe unserer Leser zur Initiative „Sicherer Schulweg“ in der „Krone“-Redaktion ein. Ein Beweis dafür, dass uns allen die Sicherheit unserer Kinder am Herzen liegt. Auch heute zeigen wir wieder Gefahrenstellen – und können einen ersten Erfolg vermelden!

GEFAHRENSTELLE 1: GRAZ-RIES 
Die Stiftingtalstraße in Graz ist ein weiteres Mal im Fokus: Anrainer plädieren für einen Schutzweg und Tempo 30 (Abschnitt Hausnummern 76 bis 91). „Auf der einen Seite ist eine Kinderkrippe, auf der anderen Seite ein Kindergarten – und auf beiden Seite eine Bushaltestelle. Das Überqueren ist für Eltern und Kinder oft riskant“, berichtet uns ein besorgter Anrainer. Die Antwort des Straßenamtes der Stadt Graz: „Bei einer Verkehrszählung wurde die von den Richtlinien geforderte Mindestfußgängerfrequenz nicht festgestellt. Ein sicheres Überqueren der Fahrbahn ist daher auch ohne Schutzweg möglich.“

GEFAHRENSTELLE 2: WETTMANNSTÄTTEN 
Einen ersten Erfolg unserer Aktion können wir für die Wohlsdorferstraße durch Wettmannstätten vermelden. Im Bereich des Kopeter Weges gibt es aus einer ständig wachsenden Siedlung heraus keinen Schutzweg, auf der Straße herrscht eine 70-km/h-Beschränkung. Diese unübersichtliche Kreuzung soll nun mit der Erweiterung eines Gehsteigs und dem Schnitt einer Böschung entschärft werden. Weiters regt das Verkehrsressort des Landes innerhalb des Ortsgebiets eine Reduktion der Geschwindigkeit auf 50 km/h an.

GEFAHRENSTELLE 3: LUDERSDORF 
Die Gemeinde kennt das Problem, es haben sich auch andere Betroffene beschwert – aber noch ist keine Bewilligung da. Dies kommt vielen Steirern wohl bekannt vor, letzte Woche wurde eine Steirerin von der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf wie oben beschrieben informiert. Konkret geht es um die Gleisdorfer Straße, wo es vor dem Kreisverkehr Ludersdorf drei Bushaltestellen – allerdings keinen Schutzweg – gibt.

GEFAHRENSTELLE 4: GRAZ-WALTENDORF 
Ein bekanntes Nadelöhr befindet sich an der Waltendorfer Hauptstraße in Graz: Bei der Bushaltestelle Mölkweg müssen Kinder die stark befahrene Hauptstraße ohne Schutzweg queren.

GEFAHRENSTELLE 5: HENGSBERG 
Die neue Autobahnauffahrt in Hengsberg sorgt ebenfalls für viel Diskussionsstoff: Volksschulkinder aus den Bereichen Schönberg, Matzelsdorf und Schrötten müssen die immer stärker frequentierte Grazer Straße (L 601) queren, um zum Schulbus zu gelangen. Es herrscht Tempo 70...

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 22°
heiter
9° / 22°
heiter
8° / 23°
wolkig
11° / 20°
Nebel
7° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter