So, 21. April 2019
20.03.2019 06:00

Vorfälle am LKH Graz

Herzpatienten sind zunehmend verunsichert

Vertauschte Babys ohne Happy End, eine falsche Spritze, die tödlich ist, ein Patient, der vom OP-Tisch purzelt, jetzt die fatale Herztransplantation: Die Serie schlechter Nachrichten reißt für die Grazer Uniklinik nicht ab und überschattet zudem, was dort an Positivem passiert. „Ist es überhaupt noch sicher, dort hin zu gehen?“, fragen uns Leser. Wir leiten diese besorgte Frage weiter.

Der erste Patient hat offenbar nach den Meldungen schon die „Notbremse“ gezogen. Er unterzog sich, wie uns eine sichere Quelle erzählt, nach einem Herzinfarkt nicht dem empfohlenen Eingriff; in Graz sei ihm das zu gefährlich. Und ließ sich „aus Sicherheitsgründen“ nur konventionell behandeln – so wie man das eher vor Jahrzehnten gemacht hat. Eine dramatische Entwicklung. Die so in einer Uniklinik ja wohl keinesfalls weitergehen darf.

Da sind Konsequenzen zu ziehen. Und da ist von starren Haltungen abzuweichen. Wie in einem Fall, der bei der Patientenombudsfrau Renate Skledar aufliegt. Ein 40-jähriger steirischer Familienvater war verstorben, nachdem seinem auffälligen Lungen-Befund nicht weiter nachgegangen wurde. Schlimm genug! Und dann mussten ein noch minderjähriges Kind gegen die mächtige KAGes sogar fürs Trauergeld (15.000 Euro) vor Gericht ziehen.

„Grundsätzlich: Ein Fehler kann überall passieren, leider. Die Frage ist aber immer: Wie geht man damit um? Und das ist hier, wie es ein externer Experte anlässlich der Herztransplantation qualifiziert hat: zum Fremdschämen“, ist der Befund der Patientenombudsfrau Renate Skledar für die KAGes. Aber auch, „dass ein renommierter, neutraler Gutachter ein vernichtendes Urteil zur Herztransplantation stellt, auch ganz klar sagt, dass man mit so geringen Fallzahlen schlicht nicht arbeiten kann – und die KAGes als Folge einfach einen anderen Gutachter bestellt. So eine Vorgangsweise ist fragwürdig.“

Die Patientenombudsschaft hatte im Vorjahr 365 Fälle, in denen der Klinik vermeintliche Behandlungsfehler vorgeworfen wurden, „mit dieser Zahl liegt man bei Unikliniken im Schnitt“. Von 49 Neuanträgen gingen 14 in den Vergleich, wurden 110.700 € Schadenersatz an Patienten ausbezahlt. Wo die Haftung nicht eindeutig war (das betrifft alle Spitalsanbieter gesamt), ging die Summe von 1,22 Millionen Euro an Geschädigte.

Christa Bluemel
Christa Bluemel

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International
„Silberstein-Methoden“
Straches Facebook-Auftritt sorgt für Polit-Debatte
Österreich
Bis zu 28° am Freitag
Auf Regen-Intermezzo folgt bald sommerliche Hitze
Österreich
Hier im Video
Witzig: Arnautovic erklärt Alaba das Eierpecken
Fußball International
Party steigt am Abend
Tuchel mit Paris schon Stunden vor Anpfiff Meister
Fußball International
Klubrekord für BVB
Dortmund dank Torgala wieder an den Bayern dran
Fußball International
Historische Serie
Mega-Krise! ManU wird von Everton böse blamiert
Fußball International
Kärntner um Europa
WAC schockt Sturm mit Doppelschlag in vier Minuten
Fußball National
Umstrittene Ifo-Studie
Leser meinen: „Ein Energiemix macht Sinn“
Wirtschaft
Pleite für Köln
Doppelpack! Dovedan schießt Heidenheim zum Sieg
Fußball International
Steiermark Wetter
7° / 21°
wolkenlos
6° / 21°
wolkenlos
6° / 22°
wolkenlos
8° / 22°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos

Newsletter