25.02.2019 03:33 |

Traumroben & Klunker

Wir waren dabei: Tops & Flops vom Red Carpet

Wer braucht schon einen Verlobungsring? Das dachte wohl die frisch getrennte Lady Gaga bei den 91. Academy Awards und kam zur Verleihung mit einem Mega-Klunker von Tiffany um den Hals. Stolze 30 Millionen Euro war die Diamanten-Kette, die insgesamt 128.54 Karat hatte, wert. Da wurde sogar ihre ausgefallene, schwarze Robe von Alexander McQueen zur Nebensache.

Extavaganz stand bei den Promis bei der Wahl der Roben heuer überhaupt weit oben auf der Liste. Denn nicht nur Lady Gaga zog mit dem ausgefallenen Schnitt ihrer Robe alle Blicke auf sich. Top war auch Jennifer Lopez: Sie funkelte in einer mit kleinen Spiegeln überzogenen Robe von Tom Ford mit jener von Glenn Close um die Wette. Diese kam in einem goldenen Kleid von Wes Gordon, das der Designer der Schauspielerin nicht nur auf den Leib geschneidert hatte, sondern das mit vier Millionen Perlen besetzt war und fast zehn Kilo wog.

Glänzend unterwegs waren an diesem Abend auch Brie Larson und Molly Sims, die in einer Pailletten-Robe von Zuhair Murad schillerte, was das Zeug hielt. 

Oscarpreisträgerin Regina King zeigte in einer weißen Robe von Oscar de la Renta sehr viel Bein, mit ihrem Rücken entzücken wollte hingegen Charlize Theron in einer hellblauen Dior-Robe. Gesprächsthema Nummer eins war jedoch die neue Haarfarbe der schönen Südafrikanerin.

Heuer ebenfalls im Trend: zarte Pastellfarben. Emilia Clarke sah wunderschön aus in ihrer fliederfarbenen und schillernden Robe von Balmain. Helen Mirren bewies mit ihrer Schiaparelli-Robe in der Trendfarbe Living Coral, dass Alter nur eine Zahl ist. 

Ein echter Augenschmaus waren auch diese Roben:

Manche Roben waren aber auch heuer eher schaurig denn schön. Maya Rudolph etwa setzte auf eine rosarote Blumentapete, nicht wirklich vorteilhaft war auch Rachel Weisz‘ korallrote Robe mit Latextop. Lisa Bonets Fendi-Kleid wirkte hingegen, als habe sie es bei der Altkleidersammlung ausgesucht. Ihr Ehemann Jason Momoa bewies hingegen Mut zu Farbe und trug einen rosa Smoking. „Das ist eine Huldigung an Karl Lagerfeld“, erklärte Bonet. Der verstorbene Modezar hatte persönlich das Outfit für Momoa entworfen. 

Eindeutig zu viel Stoff gab‘s bei Gemma Chan, die in ihrer pinken Valentino-Robe irgendwie unterzugehen schien. Wie ein geplatzter Flamingo sah Linda Cardellini in ihrer Robe aus. Da half nicht mal mehr das sexy Dekolleté ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 30. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.