Deutschland als Ziel

Geblitzt: Mit 215 km/h zu Heiratsantrag gerast

Nicht mehr länger warten lassen wollte ein 23-jähriger Wiener Sonntagfrüh wohl seine Angebetete: Der junge Autolenker raste mit nicht weniger als 215 km/h über die Westautobahn in Niederösterreich, um so schnell wie möglich nach Deutschland zu kommen. Dort wollte er seiner Freundin nämlich einen Heiratsantrag machen …

Der 23-Jährige heftete sich mit seinem Wagen an einen Pkw, der mit eingeschaltetem Blaulicht einen Organtransport durchführte. Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung stellte dabei fest, dass der Mann zu dem vor ihm fahrenden Fahrzeug nur rund 33 Meter Abstand hielt.

Bei Markersdorf wurde der Autolenker dann mit 215 km/h am Tacho geblitzt, woraufhin er von der Polizei angehalten wurde. Als Grund für seine Raserei nannte der Wiener, dass er dringend zu einem Heiratsantrag nach Deutschland müsse. Die romantische Begründung bewahrte den 23-Jährigen jedoch nicht vor einer Anzeige bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen