So, 17. Februar 2019
04.02.2019 11:05

Vor Weltcup-Comeback

Optimismus und Fragezeichen bei Schlierenzauer

Skisprungstar Gregor Schlierenzauer gibt wie geplant am Wochenende in Lahti sein Weltcup-Comeback nach zehnwöchiger Pause. Der Tiroler zeigt sich im Hinblick auf seine erhoffte Teilnahme an der Heim-WM in Seefeld weiterhin zuversichtlich, der Ex-Weltmeister ist aber auch unsicher, ob sich die Arbeit abseits der Wettkampfbühne gelohnt hat.

„Ich bin optimistisch und gebe nach wie vor alles. Natürlich sind jetzt schon noch ein paar Fragezeichen da, wie es mir bis dahin ergehen wird“, schrieb der Tiroler am Montag auf seinem Blog. Der frühere Seriensieger hat in Lahti und möglicherweise eine Woche später in Willingen nur wenige Chancen, sich doch noch für das sechs- oder siebenköpfige WM-Team von Cheftrainer Andreas Felder zu empfehlen.

Keine Aufgabe
Der sechsmalige Weltmeister will aber auch im Fall des Scheiterns nicht aufgeben. „Mein Weg bleibt auf jeden Fall der gleiche, unabhängig vom Ausgang der nächsten Weltcups. Ich gehe ihn weiter mit allen Challenges, die kommen. Sollten die Ergebnisse weniger erfolgreich sein und ich nicht bei der WM dabei sein können, geht es nach der WM weiter“, so der 29-Jährige.

Der seit mehr als vier Jahren sieglose Stubaitaler war bereits Anfang Dezember wegen schlechter Ergebnisse aus dem Weltcup ausgestiegen, um in Ruhe an seiner Technik zu arbeiten. Nach zwischenzeitlichen und nicht überragenden Einsätzen im Kontinentalcup ging es erneut in ein Trainingslager, und nun folgt quasi im letzten Moment vor den Titelkämpfen das Comeback. „Wir haben Richtung Heim-WM in Seefeld versucht, alles zu tun, was möglich ist. Es liegt eine sehr intensive Zeit hinter mir. Vielleicht sogar eine so intensive wie ich sie noch nie hatte.“ Er habe die Zeit „wirklich“ genutzt, um hart zu trainieren und an sich zu arbeiten.

Problemlos sei das freilich nicht abgelaufen. „Immer wieder bekam ich guten Input, und es waren auch einige sehr effektive Sprünge dabei. So richtig wohlfühlen und 100 Prozent ‘mein Gefühl‘ haben, das ist leider noch nicht immer der Fall. Deshalb bin ich sehr gespannt, wie es im ersten Weltcup nach zehn Wochen gehen wird und wo ich genau stehe“, so Schlierenzauer vor seiner Abreise nach Finnland am Donnerstag. Er sei jedenfalls topmotiviert und froh, wieder im Weltcup, wo sein Platz ist, dabei zu sein.

Kraft-Erfolge geben Mut
Dass es WM-Titelverteidiger Stefan Kraft nach durchwachsenem Saisonauftakt rechtzeitig doch wieder zum Siegspringer gebracht habt, sei auch für ihn ermutigend. „Er bringt aktuell sehr gut rüber, worum es bei uns geht: Unsere Sportart ist sehr sensibel. Es gilt für jeden individuell die jeweiligen Feinheiten zu finden und diese möglichst exakt umzusetzen. Diese zum Teil minimalen Gefühlsanpassungen muss jeder Athlet für sich finden. Ich habe auch in alle Richtungen versucht, diese für mich zu finden. Das ist und bleibt meine aktuelle Challenge.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.02.
16.02.
17.02.
18.02.
19.02.
20.02.
21.02.
22.02.
23.02.
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
2:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
SD Eibar
2:2
FC Getafe
Italien - Serie A
Juventus Turin
3:0
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
2:0
Dijon FCO
Olympique Lyon
2:1
EA Guingamp
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
1:2
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
1:2
CD Santa Clara
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
1:0
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
3:1
Sporting Lokeren
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
Borussia Dortmund
Spanien - LaLiga
SD Huesca
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
AS Rom
20.30
FC Bologna
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Basaksehir FK
Portugal - Primeira Liga
CD das Aves
21.15
Benfica Lissabon
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
18.00
FC PAOK Thessaloniki
OFI Kreta FC
18.30
Lamia
Österreich - Bundesliga
LASK Linz
19.30
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
BW Linz
19.10
SC Wiener Neustadt
FC Liefering
19.10
SV Horn
SV Lafnitz
19.10
WSG Wattens
Young Violets FK Austria Wien
19.10
Kapfenberger SV 1919
Floridsdorfer AC
19.10
SKU Ertl Glas Amstetten
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
20.30
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
20.45
FC Watford
West Ham United
20.45
FC Fulham
Spanien - LaLiga
Espanyol Barcelona
21.00
SD Huesca
Italien - Serie A
AC Mailand
20.30
FC Empoli
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
19.00
AS Saint Etienne
Racing Straßburg
20.45
OSC Lille
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
20.00
CF Belenenses Lisbon
CD Tondela
22.15
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Standard Lüttich
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
Wacker Innsbruck
RZ Pellets WAC
17.00
SCR Altach
Österreich - 2. Liga
FC Wacker Innsbruck II
14.30
FC Juniors OÖ
SC Austria Lustenau
16.30
SK Austria Klagenfurt
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Hertha BSC
Borussia M'gladbach
15.30
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
15.30
FC Augsburg
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Burnley
13.30
Tottenham Hotspur
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Newcastle United
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
18.30
Crystal Palace
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Rayo Vallecano
FC Sevilla
16.15
FC Barcelona
Deportivo Alaves Sad
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
SD Eibar
Italien - Serie A
FC Turin
15.00
Atalanta Bergamo
Frosinone Calcio
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
Olympique Nimes
SC Amiens
20.00
OGC Nice
EA Guingamp
20.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
16.30
FC Moreirense
Portimonense SC
19.00
CD das Aves
Vitoria Setubal
21.30
Vitoria Guimaraes
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
SBV Excelsior
PEC Zwolle
19.45
De Graafschap
Fortuna Sittard
19.45
SC Heerenveen
NAC Breda
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
AS Eupen
18.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KV Oostende
Waasland-Beveren
20.00
KV Kortrijk
Royal Mouscron
20.30
Sporting Lokeren
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
15.00
Apo Levadeiakos FC
Asteras Tripolis
16.15
Atromitos Athens
AEK Athen FC
18.30
GS Apollon Smyrnis
Ukraine - Premier League
FC Mariupol
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Lemberg
16.00
FC Chernomorets Odessa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.