„Albtraum“ von CR7

Belgiens Justiz will mit Ronaldo-Hacker arbeiten!

Belgiens Justiz will Zugriff auf die Dokumente des in Ungarn festgenommenen portugiesischen Hackers. Erwartet werden Informationen in den Ermittlungen um Betrug und Spielmanipulationen im belgischen Fußball rund um den Erstligisten Mouscron. Der per Europäischem Haftbefehl gesuchte Portugiese sitzt derzeit in Budapest im Hausarrest. Laut seiner Verteidigung ist der 30-Jährige ein „Whistleblower“ der Aufdeckungsplattform „Football Leaks“, die auch Cristiano Ronaldo mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert. 

Über seine Auslieferung ist bisher noch nicht entschieden worden. Sein Anwalt sagte kurz nach seiner Verhaftung am 16. Jänner, dass auch Schweizer und französische Behörden mit ihm kooperieren wollen. Diesbezügliche Medienberichte bestätigte die Staatsanwaltschaft am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten