So, 17. Februar 2019
22.01.2019 14:46

Kein Schwalbenkönig

Neymar: „Ich habe bei der WM nie simuliert!“

Neymar ein Schwalbenkönig? Überhaupt nicht. Findet zumindest er selbst. Während der WM vergangenen Sommer von allerlei Seiten ob seiner Fallsucht angefeindet, stellt der Brasilo-Zauberer jetzt im französischen TV klar: „Ich habe bei der Weltmeisterschaft nie simuliert.“ Er sei schlichtweg überdurchschnittlich oft überdurchschnittlich hart attackiert worden."

Die Bild-Recherche ist verführerisch. Einmal den Suchbegriff „Nemyar“ kombiniert mit „World Cup 2018“ in die Suchmaske geklopft, spuckt das redaktionsinterne Foto-Archiv gleich serienweise einschlägiges Material aus: sich am Boden wälzende Neymars; tränenreiche Neymars; Neymars mit schmerzverzerrtem Gesicht; Neymars mit den Händen im verzweifelten Gesicht - der Superdribbler im knallgelben Teamdress ist in jeder denkbaren Variante verfügbar.

„Schwalbenkönig“ war noch eine der harmloseren Etiketten, die sich der PSG-Superstar während der WM umhängen hatte lassen müssen. Sehr zum Missfallen des Angesprochenen. In einem ausführlichen Interview im französischen TV ließ Neymar die WM noch einmal revuepassieren. Und wies seine (zahllosen) Kritiker verbal in die Schranken. „Ich habe bei der WM nie simuliert“, so die Quintessenz.

„Hart angegangen“
„Bei der WM wurde ich sehr oft gefoult. Im Rückblick kann ich sagen, dass die meisten dieser Fälle wirklich Fouls waren. Ich habe nie simuliert, ich wurde einfach immer wieder hart angegangen“, zitiert watson.ch das Interview mit dem Edeltechniker.

Hochstilisiert
Dass er ständig im Fokus steht - part of the game. „Wenn es um mich geht, wird alles hochstilisiert. Damit muss ich leben. Ich war mit der Kritik während der WM nicht einverstanden, akzeptiere sie aber.

Michael Fally
Michael Fally

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.