16.01.2019 21:06 |

Über 10.000 Euro weg

Mit „Microsoft“-Schmäh Rentner (85) betrogen

Dreiste Internet-Betrüger haben schon wieder mit dem mittlerweile bekannten „Microsoft“-Schmäh zugeschlagen: Dieses Mal wurde ein 85-jähriger Mann aus Innsbruck zum Opfer. Ihm wurde ein niedriger fünfstelliger Euro-Betrag vom Konto abgebucht.

Der skrupellose Gauner kontaktierte von Montag bis Mittwoch mehrmals den 85-jährigen Innsbrucker sowohl am Festnetztelefon als auch am Handy und stellte sich als Microsoft-Mitarbeiter vor. Dem Rentner wurde erklärt, dass sein PC sowie das Smartphone gehackt worden seien und eine Virenbeseitigung durchgeführt werden müsse. Dazu wurde ein Programm zur Fernwartung installiert. „Dadurch gelang es dem unbekannten Täter vom Konto des Opfers einen niedrigen fünfstelligen Betrag abzubuchen“, heißt es von Seiten der Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
10° / 23°
heiter
7° / 21°
heiter
6° / 20°
heiter
8° / 20°
heiter
7° / 20°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter