17.01.2019 08:00 |

Smart-Meter

Kritik an neuen Stromzählern

Nur 11,9 Prozent der Haushalte haben sie schon: „Intelligenten Stromzähler“ (Smart Meter), über die man den Verbrauch steuern kann, sollten eigentlich bereits flächendeckend installiert sein. Der Rechnungshof kritisiert Intransparenz und ungewisse Kosten für die Kunden.

Österreich hatte sich das ambitionierte Ziel gesetzt, schon bis Ende 2019 die EU-Vorgabe umzusetzen, dass 95 Prozent der Haushalte mit Smart Metern ausgestattet sein sollen. Aktuell sind es erst 11,9 Prozent. Wirtschaftsministerium und E-Control haben das Projekt unterschätzt und „überambitionierte Pläne vorangetrieben“, so die Prüfer. Mittlerweile wurden die Ziele revidiert, manche Bundesländer haben noch gar nicht mit der Umrüstung begonnen.

Welche Kosten die Stromkunden tragen müssen (sie zahlen das über das Netzentgelt), sei unklar. Es wurde ein Beratungsunternehmen mit einer 84.000 Euro teuren Studie beauftragt. Doch von 84 Seiten befassen sich nur neun mit einer Kosten-Nutzen-Analyse, der Bericht wurde auch nie publiziert. Die Gesamtkosten für die Smart-Meter-Einführung betragen rund eine Milliarde Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter