15.01.2019 06:30 |

Uralte Laternen

Viel Geld für Licht am Murufer und teurere Bucht

Die Murufer im Grazer Stadtgebiet und der Augarten erhalten eine neue Beleuchtung. Kosten: 1,9 Millionen Euro. Die alten Laternen - sofern überhaupt vorhanden - sind mehr als 50 Jahre alt. Der Bau der neuen Augartenbucht hat sich ja verzögert und auch verteuert. Ein Grund für die Verteuerung sind die neuen Laternen.

Knapp mehr als eine Million Euro kosten die neuen Laternen an der Mur - zwischen Tegetthoffbrücke und südlicher Stadtgrenze. Der Rest auf die 1,9 Millionen Euro Gesamtkosten entfällt auf die Augarten-Laternen.

60 Jahre alte Laternen entlang des Murufers
Die aktuellen Laternen sind zum Teil mehr als 50 Jahre alt. Am Grieskai hat die Beleuchtung gar schon 60 Jahre auf dem Buckel. Entlang der Mur fehlt die Beleuchtung teilweise überhaupt, was nicht gerade zum Sicherheitsgefühl beiträgt.

Der Grazer VP-Bürgermeister Siegfried Nagl und sein blauer Vize Mario Eustacchio sind sich einig: „Wir setzen ein Versprechen um, sorgen für mehr Licht in den Grazer Parks und in Angsträumen. Mehr Licht bedeutet mehr Sicherheit!“

220 neue Lichtpunkte werden am linken und rechten Murufers errichtet. Es handelt sich um energieeffiziente LED-Leuchten. Sie sollen zielgerichteter sein und damit weniger Streulicht verursachen (Stichwort Lichtverschmutzung).

Im Augarten werden die neuen Leuchten im Zuge des Baus der Augartenbucht errichtet. Entlang der Mur wird zum Teil die Baustelle für den Speicherkanal genutzt. Bis 2020 sollen alle neuen Laternen stehen.

Bucht im Augarten teurer als erst gedacht
Die neue Beleuchtung ist ein Grund, weshalbdie Augartenbucht teurer wird als in den ersten Planungen gedacht. Die Kosten steigen von 2,7 auf 4,2 Millionen Euro - auch weil Naturschutzauflagen erfüllt werden müssen (400.000 Euro), mehr und qualitätsvollere Sitzmöbel kommen (circa 300.000 Euro) und ein barrierefreier Zugang geschaffen wird.

Der ursprünglich von Schwarz-Blau anvisierte Baustart für den neuen Augarten (Zugang zum Wasser usw.) für den Herbst 2018 war ja zu optimistisch. Genehmigungen fehlen noch. Ende Jänner soll es nun aber so weit sein.

Gerald Richter
Gerald Richter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 29°
einzelne Regenschauer
17° / 30°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
wolkig
15° / 28°
Gewitter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.