Mi, 23. Jänner 2019

Freispruch für Halter

13.12.2018 01:02

50-Kilo-Hund biss kleinen Terrier in Lienz tot

Das Drama um einen kleinen Yorkshireterrier, der Ende September in Lienz von einem Berner Sennenhund vor den Augen eines Einjährigen totgebissen wurde, hatte nun ein juristisches Nachspiel am Innsbrucker Landesgericht. Weil aber niemand einen Befehl hörte, wurde der Halter (66) des 50-Kilo-Hundes freigesprochen.

Es war angeblich ein Streit um die Leinenpflicht zwischen zwei Hundebesitzern, die an der Isel in Lienz für den putzigen Yorkshireterrier mit dem Tod endete. „Meine ,Spinny‘ hat am Gras geschnuppert und wurde von der grausamen Attacke überrascht“, meinte der 63-jährige Hundehalter. Der Berner Sennenhund sei auf seinen Vierbeiner losgegangen und habe ihn sofort in den Hals gebissen. „,Spinny‘ ist dann zu mir gekrochen, hat mich angeschaut und ist verblutet.“

Kein Zeuge hörte ein konkretes Kommando
Obwohl zwei Passanten und die Mutter eines einjährigen Buben überzeugt davon waren, dass der Besitzer des 50-Kilo-Hundes sein Tier auf den kleinen Terrier gehetzt hat und diesen auch hätte zurückhalten können, wurde der Angeklagte freigesprochen. Denn ein konkretes Kommando konnte keiner der Zeugen wiedergeben. 2000 Euro für einen neuen Hund will der Besitzer des Sennenhundes seinem Kontrahenten dennoch zahlen.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Trainingsfehler
Warum so viele Kreuzbandrisse?
Gesund & Fit
Avocado-Flüsterin
Royales Frühstück: Das isst Meghan Markle
Essen & Trinken
„Bisschen mehr essen!“
Fans machen sich Sorgen um Christina Stürmer
Adabei
Juventus-Superstar
Gegen Trainer: Ronaldo verliert Elfmeter-Wette
Fußball International
Tirol Wetter
-6° / -1°
bedeckt
-9° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
bedeckt
-8° / -2°
leichter Schneefall
-6° / -2°
Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.