11.12.2018 10:42 |

Nackt auf Pyramide

Sex auf Weltwunder? Jetzt klärt der Fotograf auf

Für ziemliche Empörung hat vor einigen Tagen ein Nacktfoto, aufgenommen auf der weltbekannten Cheops-Pyramide von Giseh, in Ägypten gesorgt. Vor allem der angedeutete Sex auf dem knapp 140 Meter hohen Weltwunder der Antike war für zahlreiche User von sozialen Medien in dem muslimisch-konservativen Land ein Skandal. Jetzt hat sich der Däne Andreas Hvid, der das Bild veröffentlicht hat, zu Wort gemeldet.

Der dänischen Tageszeitung „Ekstra Bladet“ erzählte Hvid, dass er jahrlange davon geträumt habe, die große Pyramide zu erklimmen. „Ich war wie besessen davon“, sagte er. Ende November habe er seinen Plan schließlich mit einem Model, das ihn begleitete, in die Tat umgesetzt.

Im Schutze der Dunkelheit seien sie gegen 21.30 Uhr über den Zaun um die Pyramiden geklettert und hätten sich gegen 23 Uhr auf den Weg an ihre Spitze gemacht. Etwa 25 Minuten habe der Aufstieg gedauert. „Oben machte sich Euphorie breit. Das war der Höhepunkt nach all den Vorbereitungen“, so der Däne.

„Wir hatten keinen Geschlechtsverkehr“
Einen sexuellen Höhepunkt, wie das Foto, das Hvid auf seiner Website und am Ende eines Videos (siehe oben) vermuten lässt, habe es aber nicht gegeben. Die Szene sei gestellt gewesen, so der Fotograf, der versichert: „Wir hatten keinen Geschlechtsverkehr.“ Dass er das Foto trotzdem „Pyramiden-F.…“ betitelt hat, ist ihm jetzt sichtlich peinlich.

Wollte keine religiösen Gefühle verletzen
„Das war einfach das Dümmste, was mir eingefallen ist. Der schlimmste Ausdruck westlich-privilegierter Jugend. Fehlte eigentlich nur noch ein Joint und eine Flasche Wodka“, erklärte Hvid im Interview mit dem „Ekstra Bladet“. Mit dem Foto habe er keine religiösen Gefühle verletzen wollen. Es sei ihm aber klar, dass er in nächster Zeit wohl besser nicht nach Ägypten reisen sollte.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter