07.12.2018 15:45 |

Trübe Aussichten

Klimawandel: Ein Engpass bei Christbäumen droht

Schon bald werden in knapp 2,6 Millionen Haushalten in Österreich wieder Christbäume geschmückt. Durch den Klimawandel haben die Christbaum-Bauern aber zunehmend mit Ausfällen bei Jungpflanzen zu kämpfen. Europaweite Engpässe in einigen Jahren seien denkbar, hieß es am Freitag von der Landwirtschaftskammer Steiermark in Graz.

Martina Lienhart, Obfrau der steirischen Christbaumbauern, beschrieb die Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Klimaveränderung in den vergangenen Jahren: „Die Nordmanntanne erwies sich als klimafit, da sie als Pfahlwurzler das Wasser aus der Tiefe hochziehen kann. Allerdings gilt das noch nicht für Jungpflanzen.“

Bis zu 90 Prozent Ausfälle
Die Wurzel einer Tanne ist etwa so tief, wie ihr Wuchs über dem Boden. Bei neu gesetzten Pflänzchen reichen die wenigen Dutzend Zentimeter noch nicht aus, um in wasserreichere Schichten zu gelangen. Vor allem im Norden Österreichs, aber auch europaweit seien daher zuletzt besonders viele Jungpflanzen in Dürreperioden vertrocknet. Manche Christbaumbauern hatten bis zu 90 Prozent Ausfälle, so Lienhart.

„Engpass in ganz Europa möglich“
Für die Kunden sei das jetzt noch nicht zu spüren, denn die Jungpflanzen wurden nachgesetzt, aber in fünf bis sieben Jahren, wenn die vertrockneten Bäume eigentlich hätten geerntet werden sollen, dürften weniger Christbäume in den Handel kommen. „Plastikbäume werden deswegen nicht nötig sein, aber ein leichter Engpass in ganz Europa ist möglich“, meinte Lienhart. 

„Heimische Christbäume sind klimafit“
Berechnungen der Kammer zufolge zeichnen sich österreichische Christbäume durch kurze Transportwege von durchschnittlich 1,4 Kilometer aus. "Heimische Christbäume sind klimafit und leisten einen aktiven Beitrag für die Umwelt“, so Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher.

67 Prozent aller in der Steiermark aufgestellten Christbäume sind Nordmannstannen (2013: 57 Prozent), elf Prozent kaufen eine andere Tannenart, je fünf Prozent stellen sich eine Wald- oder Blaufichte ins Zimmer. 63 Prozent der Steirer wählten laut einer GfK-Christbaumstudie zu Weihnachten 2016 einen ein bis zwei Meter großen Baum.

Immer mehr kaufen direkt beim Bauern
Ein Trend ist bei der Bezugsquelle abzulesen: Mittlerweile kauft die Hälfte bei den Forstwirten und 34 Prozent beim Christbaumstand. Der Rest bezieht seinen Baum weiterhin im Baumarkt, Gartencenter oder Möbelhaus.

Steirer sind Patrioten
Übrigens sind die Steirer Patrioten: 94 Prozent haben einen österreichischen Christbaum. Etwa 350.000 Tannen und Fichten werden zu Weihnachten in steirischen Zimmern aufgestellt und geschmückt. 350 Betriebe in der Grünen Mark pflanzen, pflegen und vertreiben Christbäume.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alarmfahndung in NÖ
Pensionistin starb bei brutaler Home Invasion
Niederösterreich
Zweite deutsche Liga
Historisches 2:0 von St. Pauli im Derby gegen HSV
Fußball International
„Wir sind bereit!“
Reifeprüfung für die Salzburger „Unbesiegbaren“
Fußball International
Absturz mit Ansage
Ist das gerade die mieseste Austria aller Zeiten?
Fußball National
Bananen-„Witz“
TV-Star in Italien für Lukaku-Beleidigung gefeuert
Fußball International
Seit 2011 beim Klub
Manchester United verlängert mit De Gea bis 2023!
Fußball International
Champions League
Barcelona bangt um Messi und muss in Dortmund ran!
Fußball International
Steiermark Wetter
17° / 24°
einzelne Regenschauer
17° / 23°
einzelne Regenschauer
17° / 25°
einzelne Regenschauer
17° / 19°
leichter Regen
15° / 20°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter