08.12.2018 08:59 |

Ankündigungstrailer

Journey to the Savage Planet: Abenteuer ohne Plan

Mit „Journey to the Savage Planet“ haben die Branchenveteranen Alex Hutchinson, Yassine Riahi und Reid Schneider (u.a. „Spore“, „Army of Two“, „Batman: Arkham Origins“) zusammen mit Publisher 505 Games ein neues „First-Person-Abenteuerspiel“ angekündigt. Der Titel soll 2019 auf PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Wir zeigen Ihnen den Ankündigungstrailer.

Als Mitarbeiter von Kindred Aerospace, das stolz darauf ist, dass es das „viertbeste interstellare Explorationsunternehmen“ ist, werden die Spieler in „Journey to the Savage Planet“ auf einen unbekannten Planeten voller seltsamer und wunderbarer Kreaturen tief in einer fiktiven, weit entfernten Ecke des Universums gebracht.

Mit „großen Hoffnungen, aber nur wenig Ausrüstung und keinem echten Plan“, so der Publisher in einer Aussendung, sei es ihre Aufgabe, „die fremde Flora und Fauna zu erforschen, zu katalogisieren und festzustellen, ob dieser Planet für die menschliche Besiedlung geeignet ist“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International

Newsletter