Jetzt auch EL 2

Bewerbsinflation? Das UEFA-Machwerk im Überblick

Die Einführung des neuen Europacups in der Saison 2021/22 ist nur ein weiterer Schritt der Fußball-Expansion. Seit Jahren etablieren der Weltverband FIFA und die europäische Konföderation UEFA neue Formate und reformieren ihre Wettbewerbe - teilweise auch gegen den Willen vieler Trainer, Spieler und Fans.

Ein Überblick, was schon verändert wurde, und welche Themen noch diskutiert werden:

Die WM:
Bei der Premiere 1930 in Uruguay spielten 13 Teams mit. Im Lauf der Jahrzehnte wurde das Turnier immer weiter ausgebaut. Mit der Erhöhung auf 32 Teams bei der WM 1998 in Frankreich schien ein sportlich sinnhaftes Format gefunden. Doch FIFA-Boss Gianni Infantino wollte mehr. 2026 findet das Turnier nicht nur erstmals in drei Ländern, den USA, Kanada und Mexiko, sondern auch mit 48 Teams statt. Am liebsten würde Infantino schon 2022 in Katar mit so vielen Mannschaften spielen lassen. Eine Entscheidung dazu fällt im März in Miami. Und die Reformideen gehen weiter. Aus Südamerika kam nun der Vorschlag, eine WM alle zwei statt alle vier Jahre stattfinden zu lassen.

Die EM:
2020 feiert die UEFA mit einem Turnier in zwölf Gastgeber-Ländern den 60. Geburtstag ihres Vorzeigebewerbs. Dann werden wie schon 2016 in Frankreich 24 Mannschaften teilnehmen und damit sechs Mal so viele wie bei der Premiere 1960. Gegen den Widerstand enger Vertrauter setzte der ehemalige UEFA-Chef Michel Platini das Format durch. Der Modus mit vier besten Gruppendritten, die es über die Hintertür ins Achtelfinale schaffen, ist etwas unübersichtlich.

Die Nations League:
Auch dieser Wettbewerb geht auf eine Idee von Platini zurück. Statt vieler Testpartien spielen die 55 Nationalmannschaften Europas in einem System mit vier Ligen einen Sieger aus. Es gibt Auf- und Abstieg zwischen den jeweiligen Ligen. Als Anreiz gibt es zudem eine Hintertür für Startplätze zu den großen Turnieren. Für die EM 2020 werden vier Tickets - eines je Liga - über die Nations League vergeben. Die nächste Auflage mit Österreich in der zweithöchsten Liga folgt im Herbst 2020.

Die Champions League:
Das UEFA-Milliarden-Event gibt es schon seit den frühen 1990er Jahren. Es ersetzte den Europacup der Landesmeister mit einer mehrfach reformierten Gruppenphase und anschließendem K.o.-System. Die Anzahl der Spiele erhöhte sich für viele Clubs. Die Königsklasse hat sich in den vergangenen Jahren einer geschlossenen Gesellschaft angenähert, in der immer wieder dieselben Großclubs in Richtung Finale streben.

Die Europa League:
Zunächst verschmolz die UEFA 1999 den Europacup der Cupsieger mit dem UEFA-Cup, dann wurde 2010 die Europa League als Unterbau zur Champions League eingeführt. In dieser sorgte Red Bull Salzburg in den vergangenen Jahren für Aufsehen. Österreichs Serienmeister nennt die Europa League „Unser Bewerb“, im Vorjahr war erst im Halbfinale Endstation. Auch andere ÖFB-Clubs waren zuletzt immer wieder in der Gruppenphase vertreten. Diese wird mit Einführung der Europa League 2 von 48 auf 32 Teams verkleinert.

Die Europa League 2:
Mit der Einführung des neuen Wettbewerbs erhöht sich ab 2021/22 die Zahl der Teams in den Europacup-Gruppenphasen von 80 auf 96. Gerade aus den mittleren und kleineren Verbänden wurde der Wunsch geäußert, auch an den Geldflüssen beteiligt zu werden. Zwei der insgesamt fünf österreichischen Europacup-Vertreter treten künftig in der Qualifikation für den neuen Bewerb an.

Die Club-WM:
Bisher spielen die sechs Sieger der Konföderationspokale und ein Gastgeber im Dezember ein weitgehend belangloses Turnier um den FIFA-Titel. Infantino will das ändern und das Format als Teil seines umstrittenen 25-Milliarden-Dollar-Deals mit einem Konsortium reformieren. 24 Teams sollen dann im Sommer alle zwei oder vier Jahre um den Club-Titel spielen. Der Confederations Cup für Nationalteams würde dafür abgeschafft.

Die Global Nations League:
Die weltweite Ausdehnung der europäischen Nations League ist das zweite Ziel von FIFA-Chef Infantino. Dem Schweizer war das gut vermarktete UEFA-Projekt von Anfang an ein Dorn im Auge. Auch für dieses Produkt sollen ominöse Milliarden-Investoren die TV- und Vermarktungsrechte bekommen. Widerstand regt sich aus UEFA-Kreisen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
23.01.
24.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
31.01.
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:2
Liverpool FC
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
2:0
Panionios Athen
Lamia
0:1
FC PAOK Thessaloniki
Aris Thessaloniki FC
1:0
AO Xanthi FC
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
5:1
1. FC Köln
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
LIVE
UD Levante
Italien - Serie A
Brescia Calcio
0:1
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
1:1
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Genclerbirligi SK
1:0
Gaziantep FK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
4:0
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Oostende
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
15.30
1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
15.30
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
15.30
RB Leipzig
SC Freiburg
15.30
SC Paderborn 07
1. FC Union Berlin
15.30
FC Augsburg
FC Bayern München
18.30
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
13.00
Athletic Bilbao
CF Valencia
16.00
FC Barcelona
Deportivo Alavés Sad
18.30
CF Villarreal
FC Sevilla
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
Spal 2013
15.00
Bologna FC
AC Florenz
18.00
Genua CFC
FC Turin
20.45
Atalanta Bergamo
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.30
SCO Angers
Stade Brestois 29
20.00
SC Amiens
AS Monaco
20.00
RC Strasbourg Alsace
Montpellier HSC
20.00
Dijon FCO
Stade Reims
20.00
FC Metz
AS Saint-Étienne
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
MKE Ankaragucu
Kasimpasa
15.00
Alanyaspor
Fenerbahce
18.00
Basaksehir FK
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
18.30
AZ Alkmar
RKC Waalwijk
19.45
VVV Venlo
Heracles Almelo
19.45
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
20.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
Royal Excel Mouscron
20.00
St. Truidense VV
Waasland-Beveren
20.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
18.30
Panathinaikos Athen
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
18.00
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
12.00
CD Leganés
RC Celta de Vigo
14.00
SD Eibar
CF Getafe
16.00
Real Betis Balompie
Real Sociedad
18.30
RCD Mallorca
Real Valladolid
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
12.30
Cagliari Calcio
Hellas Verona
15.00
US Lecce
UC Sampdoria
15.00
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Udinese Calcio
AS Rom
18.00
SS Lazio Rom
SSC Neapel
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
15.00
FC Toulouse
FC Nantes
17.00
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Antalyaspor
Göztepe SK
14.00
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
16.00
Vitoria Setubal
FC Famalicao
16.00
CD Santa Clara
B SAD
16.00
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
18.30
Sl Benfica
CD das Aves
21.00
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
FC Emmen
FC Groningen
14.30
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
14.30
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
16.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
14.00
OFI Kreta FC
Panionios Athen
14.00
Atromitos Athens
Panaitolikos
16.15
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
18.30
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Volos Nps
Lamia
19.00
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
CF Villarreal
21.00
CA Osasuna
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
20.45
FC Nantes
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Sl Benfica
20.00
B SAD
Rio Ave FC
22.15
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
20.00
RKC Waalwijk
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Standard Lüttich

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.