Kleines Wunder:

Frontalunfall mit leichten Blessuren überstanden

Es grenzt an ein kleines Wunder, dass dieser Unfall so glimpflich ausgegangen ist. Nachdem in Regau eine Innviertlerin (51) mit ihrem Wagen auf die falsche Fahrbahnseite geraten war, rammte sie frontal den Pkw eines 50-Jährigen aus Altmünster. Die Pkw sind Schrott, beide Insassen kamen leicht verletzt davon.

Warum die Braunauerin (51) in Regau auf der B 145 plötzlich um 21.30 Uhr die Fahrspur wechselte, ist unklar. Sekundenschlaf ist laut Polizei nicht ausgeschlossen. 

Ausweichen misslang
Der entgegenkommende Lenker (50) aus Altmünster wollte noch ausweichen, schaffte es aber nicht mehr. Die Folge: Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Autos sind Schrott
Das Rote Kreuz brachte die beiden Unfallopfer ins Spital, dort wurden zum Glück nur leichte Blessuren diagnostiziert. Die Autos sind aber komplett demoliert. Die Straße war bis 23 Uhr gesperrt.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter