Mi, 19. Dezember 2018

Wieder Feuerwerk

04.10.2018 06:10

Konzept für heuriges Bergsilvester steht

Das Innsbrucker Bergsilvester ist eine Erfolgsgeschichte, doch zuletzt gab es viele Diskussionen um neue Ideen. Nun fixierten die Koalitionsparteien ein Konzept mit dem Platz vor der Hofburg als Mittelpunkt. Auf das traditionelle Feuerwerk wird nicht verzichtet. Ab 2019/20 könnte dann aber vieles anders werden.

„Die Koalitionsparteien haben sich auf eine Neuausrichtung des Bergsilvesters geeinigt“, berichtete Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi. Wichtige Eckpunkte sind klar: Zentraler Platz für die Silvester-Aktivitäten soll der neue Platz vor der Hofburg und dem Haus der Musik sein. Dort steht eine Bühne mit zwei großen Bildschirmen. Zur Entzerrung der Besucherströme und für all jene, die vor 22 Uhr in Feierlaune sind, wird am Marktplatz und allenfalls vor dem Goldenen Dachl eine Veranstaltungszone geschaffen.

Weiter Zwergerlsilvester und Opern-Übertragung
Für die Kleinen gibt es das bewährte Zwergerlsilvester am 30. Dezember. Aufgrund des großen Erfolges der Übertragung der Oper Carmen wird angedacht, am Silvesterabend die Operette „Hello Dolly“ aus dem Landestheater auf den Vorplatz zu übertragen. Danach folgt ein buntes Programm.

Feuerwerk auf der Seegrube und in der Stadt
Ein Feuerwerk wird es heuer auf der Seegrube und auch in der Stadt geben - die Idee eines emissionsfreien Laserfeuerwerks ist aus Kostengründen vorläufig vom Tisch. Schon jetzt wird aber an einem geänderten Bergsilvester 2019/2020 gearbeitet. Das neue Konzept soll bis zum Frühjahr 2019 erstellt werden. „Wir prüfen, wie wir weitere Plätze bis hin zum Marktplatz bespielen können“, so Willi. Es gehe auch darum die Besucherströme zu entzerren und nicht mit einer Überfüllung die Feierlaune zu trüben. Die Beschlussfassung im Stadtsenat, wo 2016 eigentlich das Feuerwerks-Aus beschlossen wurde, steht aber noch aus.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
„Ein großer Schritt“
EU einig über Verbot von Einweg-Plastik
Welt
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Tirol Wetter
-4° / 3°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / 1°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / -1°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.