Di, 16. Oktober 2018

Chanel-Show

03.10.2018 10:39

Spekulationen um Karl Lagerfeld: Hört er auf?

Eine fulminante Chanel-Show mit Karibik-Feeling, doch zuletzt spekulierten alle nur um Karl Lagerfeld. Hört der Designer etwa auf? Einiges könnte bei der Show für die Sommersaison 2019, die am Dienstag in Paris gezeigt wurde, darauf hindeuten.

Karl Lagerfeld hatte offenbar Lust auf Urlaub, als er seine Chanel-Kollektion für den kommenden Sommer entwarf. Er ließ den Grand Palais in einen Strand verwandeln, mit Wasser, das in seichten Wellen ans Ufer schlägt. Von den Sitzreihen ging der Blick hinaus auf die weite See, auf Strohhütten und Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi, der auf einem Aussichtsturm den Rettungsschwimmer mimte.

Wer hätte da ein besserer Gast sein können als Pamela Anderson? Die ehemalige „Baywatch“-Nixe ist derzeit für die Fernsehsendung „Danse avec les stars“ in Paris und war die Attraktion der Show. Barfuß, Chanel-Schlapfen in der Hand, lief sie über den weißen Strand, der diesmal als Laufsteg diente, und setzte sich in die erste Reihe.

Ebenso barfuß und unter lautem Möwengeschrei spazierten die Models am Ufer entlang. Der Look war chic, aber entspannt: Zu goldenen Tweed-Jacken gab es bequeme Leggings, elegante Culotte-Hosen waren vorne aufgeschlitzt und Tuniken in der Taille gebunden. Auch die Strohhüte auf dem Kopf und die typischen Chanel-Taschen, die diesmal als Duo über Kreuz getragen wurden, sorgten für das perfekte Urlaubsoutfit.

Am Ende wurde wieder einmal spekuliert. Der immer wackeliger wirkende Lagerfeld blieb außergewöhnlich lange auf dem Holzsteg, um den Applaus entgegenzunehmen. An seiner Seite: Virginie Viard, Lagerfelds rechte Hand. Darüber hinaus war ausnahmsweise die Wertheimer-Familie gekommen, die Eigentümer von Chanel, um dem Chefdesigner zu gratulieren. Einige Moderedakteure werteten das als Zeichen, dass dies seine letzte Show gewesen sein könnte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.