17.09.2018 22:55 |

Weltgruppe

Diese Gegner warten auf unser Davis-Cup-Team

Noch müssen sich Österreichs Davis-Cup-Spieler gedulden, ehe sie Gegner und Schauplatz beim Comeback in der Weltgruppe kennt. Die Auslosung erfolgt erst am Mittwoch in einer Woche (26.9.). Seit Montag kennt unser Team aber immerhin elf der zwölf möglichen Gegner. Der letzte offene Platz für die erste Runde wird im Oktober endgültig ermittelt. Schon jetzt ist klar: Dominic Thiem und Co. brauchen Glück, damit der Wunsch vom Heimspiel am 2./3. Februar in Erfüllung geht.

Nach einem 5:0 über Weißrussland in St. Pölten, einem 3:1-Auswärtserfolg in Moskau über Russland und dem 3:1-Sieg über Australien in Graz spielen Österreichs Tennis-Herren 2019 erstmals seit sechs Jahren wieder im Konzert der Weltnationen mit. Die völlig reformierte Davis-Cup-Weltgruppe wird am ersten Februar-Wochenende mit einer Qualifikationsrunde (12 Begegnungen mit Heim- und Auswärts-Charakter) gestartet. Die zwölf Sieger qualifizieren sich für das Finalturnier mit 18 Nationen voraussichtlich im November in Madrid oder Lille.

Seit Sonntag stehen zumindest die gesetzten Nationen fest. Darunter ist auch Österreich. Gegen folgende Nationen kann es im Februar also keinesfalls gehen: Frankreich, Kroatien, Spanien und die USA sind als diesjährige Halbfinalisten ohnehin erst beim Finalturnier dabei. Italien, Deutschland, Kasachstan und Belgien sind als Viertelfinalisten 2018 keine ÖTV-Gegner, ebenso sind auch die Play-off-Sieger Argentinien, Großbritannien, Schweden, Serbien, Kanada, Tschechien und Japan wie Österreich gesetzt. 

Bedeutet: Unsere möglichen Gegner heißen Australien, Indien, Brasilien, Kolumbien, Chile, Russland, Schweiz, Holland, Ungarn, Bosnien, Usbekistan. Wobei unser Team nur bei einem Duell mit Russland und Chile fix ein Heimspiel hätte.  

Offen sind auch noch zwei vom internationalen Tennisverband (ITF) noch zu bestimmende Wildcard-Länder, die durchaus auch aus dem Kreis der eigentlich in der Qualifikation engagierten Nationen kommen könnten. Die Vorgabe zur Vergabe einer Wildcard ist sehr weit definiert: ein Platz in den Top 50 (!) der Nationenrangliste ODER die Nation hat einen oder mehrere Top-Ten-Einzelspieler.

Die möglichen Gegner im Überblick:

Asien/Ozeanien-Zone (3 Startplätze in Quali-Runde): Australien (auswärts), Indien (möglicherweise Los), oder eine Nation aus dem Trio Usbekistan, China und Pakistan (alle Los)

Amerika-Zone (3): Kolumbien (Los), Brasilien (a) sowie Chile (h) oder Dominikanische Republik (L)

Europa-Zone (6): Schweiz (a), Niederlande (a), Ungarn (a), Russland (h), Bosnien-Herzegowina (L) sowie eine Nation aus dem Trio Portugal (h)/Israel (h)/Weißrussland (a)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen