Mi, 19. September 2018

Tierische Freundschaft

15.09.2018 11:43

Belugas adoptieren verirrten jungen Narwal

Eine höchst ungewöhnliche Freundschaft konnten Forscher der Group for Research and Education on Marine Mammals (GREMM) im kanadischen Sankt-Lorenz-Strom beobachten. Mithilfe einer Drohne filmten sie eine Gruppe von Belugas (die Säuger werden wegen ihrer Farbe auch Weißwale genannt, Anm.), die einen verirrten jungen Narwal in ihre Mitte aufgenommen haben.

Normalerweise halten sich Narwale das ganze Jahr über in der Nähe des Packeises im Arktischen Ozean auf. Das Jungtier hat sich aber offenbar verirrt und landete schließlich - rund 1000 Kilometer südlich seines eigentlichen Lebensraumes - im Sankt-Lorenz-Strom, wo er von den Beluga-Herde quasi adoptiert wurde.

Forscher: „Als wäre er einer von ihnen“
Dass sich der junge Narwal aufgrund seiner Farbe und seines Stoßzahnes optisch deutlich von den jungen Weißwalen absetzt, stört die Belugas ganz offensichtlich nicht. „Er benahm sich, als wäre er einer von ihnen“, wird GREMM-Wissenschaftler Robert Michaud zitiert. Was nicht von ungefähr kommen dürfte, gehören die beiden Arten doch zur Familie Gründelwale, die als soziale Tiere beschrieben werden.

Die GREMM-Forscher wollen die Wal-Gruppe nun weiter beobachten. Ihren Angaben zufolge könnte der ungewöhnliche Verbund möglicherweise noch sehr lange halten.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.