11.09.2018 17:38 |

Klare Ansage

Lleyton Hewitt: „Davis-Cup-Reform ist ein Witz!“

Australiens Tennis-Herren bereiten sich seit Sonntag in Graz auf das Weltgruppen-Play-off gegen Österreich vor. In einer Pressekonferenz am Dienstag kritisierte Davis-Cup-Kapitän Lleyton Hewitt erneut die Reformpläne für den Bewerb: „Die Davis-Cup-Reform ist ein Witz. Es ist schlimm, dass Entscheidungen getroffen werden, die nicht zum Wohle der Verbände sind und die Spieler nicht einbinden.“

Für den letzten Länderkampf im alten Format gegen Österreich (ab Freitag) erwartet Hewitt eine enge Angelegenheit. Besonders vor Österreichs Nummer eins, Dominic Thiem, hat Hewitt Respekt: „Wir kennen Dominic Thiems Qualitäten und wissen, was er auf Sand kann. Die Situation ist im Davis Cup aber anders. Das ist ein anderer Erwartungsdruck, mit dem er fertig werden muss.“ Seine Aufstellung wird Hewitt wie ÖTV-Kapitän Stefan Koubek mit der Auslosung am Donnerstag (11:30 Uhr) bekannt geben. Auch ob er selbst als Doppelspieler antreten wird, ließ der 37-jährige Australier offen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)