Sa, 17. November 2018

Alaba, Drago, Lindner

04.09.2018 19:08

ÖFB-Trio freut sich auf „Heimkehr“ nach Favoriten!

Für drei österreichische Fußball-Teamspieler hat der Austragungsort des Testmatches gegen Schweden einen besonderen Reiz. David Alaba, Aleksandar Dragovic und Heinz Lindner absolvierten ihre ersten Partien auf Profi-Ebene im damaligen Horr-Stadion - ihr Auftritt am Donnerstag in der runderneuerten Generali Arena bedeutet gleichsam eine Rückkehr zu den Wurzeln.

David Alaba freut sich darauf, wieder in Wien-Favoriten einlaufen zu können. „Das ist ein besonderes Spiel für mich. Ich habe meine Erinnerungen und Momente - da hat viel begonnen“, sagte der Bayern-Star. Im April 2008 hatte der damals 15-Jährige für die Austria Amateure gegen die Red Bull Juniors in der Ersten Liga debütiert.

Wenige Wochen später kam Dragovic als 17-Jähriger gegen den FC Kärnten im selben Stadion erstmals für die violetten Amateure zum Einsatz. „Es ist schön, wieder zurückzukommen“, meinte der Innenverteidiger. „Das Stadion schaut sehr schön aus, es kommt dort eine super Stimmung auf. Ich hoffe, dass die Austria wieder Erfolge einfährt. Dieser Klub bleibt immer in meinem Herzen“, sagte der Leverkusen-Legionär. Wie Dragovic wechselte auch Alaba schon als Bub zu den „Veilchen“.

Lindner stieß als knapp 16-Jähriger zu den Wienern, wurde mit ihnen aber im Gegensatz zu seinen ÖFB-Teamkollegen 2013 Meister und qualifizierte sich in der Generali Arena für die Champions League. „Ich bin glücklich, wieder zurückzukommen, speziell in ein neues Stadion, das wunderschön ist“, erklärte der Oberösterreicher. Lindner absolvierte sein erstes Bewerbsspiel in der Arena im Mai 2009 als 19-Jähriger gegen Innsbruck. Sein Verteilerkreis-Debüt ging ebenso wie jenes von Alaba und Dragovic verloren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.