02.09.2018 20:07 |

Sommer-Bilanz

73.700 Blitze erhellten den Tiroler Himmel

In diesem Sommer registrierte das Blitzmessnetz des Wetterdienstes UBIMET insgesamt 930.073 Blitze in ganz Österreich. Davon entfielen 73.700 auf Tirol - zwei davon waren besonders heftig.

Die meisten Blitze gab es in der Steiermark. Rund 350.000 wurden dort von den Messgeräten registriert. Zwei der fünf stärksten Blitze gingen in Tirol nieder: Im Kaunertal (271.500 Ampere)  sowie in Gschnitz (268.900 Ampere).

Der stärkste Blitz des Landes wurde in Vorarlberg gemessen. Spitzenreiter war eine Entladung mit mehr als 325.000 Ampere am Abend des 20. Juli in Mittelberg im Kleinwalsertal.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 09. März 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 9°
Schneeregen
-3° / 9°
Schneeregen
-5° / 7°
wolkig
-2° / 9°
Schneeregen
-2° / 7°
Schneeregen