Mi, 19. September 2018

Religionsverbot

27.08.2018 13:31

Chinas Kommunisten: Wer betet, fliegt aus Partei

Chinas regierende Kommunistische Partei hat die Verhaltensregeln für ihre Mitglieder verschärft. In den am Sonntagabend von der zentralen Behörde gegen Korruption veröffentlichten Vorschriften werden etwa Strafen für das Verbreiten „politischer Gerüchte“ angedroht. Zudem sollen Parteimitglieder, die eine Religion ausüben, künftig zum Parteiaustritt aufgefordert werden, falls sie auch nach „Schulungen“ resistent bleiben.

Konsequenzen sieht das überarbeitete Regelwerk auch für Parteimitglieder vor, die die Geschichte des Landes „verfälschen“. Bisher galt dies nur für eine nach Parteiauffassung verzerrte Darstellung der Partei- oder Militärgeschichte.

Neben Parteiausschluss auch strafrechtliche Konsequenzen
In den meisten Fällen droht bei Verstößen gegen die Regeln als härteste Strafe der Parteiausschluss. In besonders schwerwiegenden Fällen können Mitglieder aber auch strafrechtlich verfolgt werden.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping, der an der Spitze der Kommunistischen Partei steht, hat seit Amtsantritt vor sechs Jahren seine Macht immer weiter ausgebaut und der Korruption den Kampf angesagt. Unter seiner Führung wurden die staatlichen Kontrollen massiv verschärft und Dissidenten festgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.