Mo, 24. September 2018

F1-Schockmoment

27.08.2018 06:17

Wilder Spa-Crash: Viel Lob für Lebensretter „Halo“

Es war der Schockmoment beim Formel-1-Rennen in Spa. Kurz nach dem Start kam es zu wilden Szenen: In der ersten Kurve nach dem Start hatte sich zuerst Nico Hülkenberg verspekuliert und ist in Alonsos Wagen geknallt. Dieser segelte dann über Charles Leclerc und crashte schwer. Viel Lob gab es danach für Lebensretter „Halo“.

Der Cockpitschutz galt lange Zeit als umstritten. Seine erste echte Bewährungsprobe hat er jedoch bestanden. „Der Halo hat wohl geholfen“, so Sauber-Pilot Leclerc. „Er wurde sehr hart getroffen, ist stark beschädigt, ich war bei diesem Crash ansonsten völlig hilflos.“ Dass dem Monegassen nichts passiert ist, ist vor allem dem Titanbügel zu verdanken.

Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zeigte sich nach dem heftigen Crash geschockt: „Es hätte sehr übel ausgehen können.„ Der Cockpitschutz erntete auch vom Österreicher viel Lob. “Ich bin glücklich, dass wir den Halo haben“, so Wolff.

Für Ex-Weltmeister Nico Rosberg sind die Diskussionen um „Halo“, der vor allem aufgrund seiner Optik sehr viel Kritik einstecken musste, nach dem Unfall in Spa beendet. „Er wird Leben retten“, stellt der Deutsche via Twitter klar.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).