Do, 15. November 2018

„Schlimmste Flut“

18.08.2018 09:03

Hunderte Tote bei Überschwemmungen in Indien

Indien wird derzeit aufgrund von Monsun-Regenfällen von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Bei Überflutungen im südlichen Bundesstaat Kerala sind mindestens 324 Menschen ums Leben gekommen. „Kerala erlebt die schlimmste Flut seit hundert Jahren“, erklärte der Regierungschef des Bundesstaates, Pinarayi Vijayan, am Freitag. Tausende Menschen warten auf Helfer, die aber durch die Wassermassen abgeschnitten sind.

Wenige Stunden zuvor hatten die Behörden von mindestens 164 Toten gesprochen. Allein in den zurückliegenden 36 Stunden seien 100 Menschen gestorben, hieß es. Die Überschwemmungen halten bereits seit zehn Tagen an. Die Behörden warnten vor weiteren Regenfällen am Wochenende.

Regenfälle heuer besonders heftig
Der wegen seiner Traumstrände und malerischen Teeplantagen bei Touristen beliebte Bundesstaat leidet in diesem Jahr unter besonders heftigen Monsun-Regenfällen. Aber auch andere Bundesstaaten, darunter Karnataka nördlich von Kerala sowie Madhya Pradesh im Landesinneren, sind betroffen. Premierminister Narendra Modi besuchte Kerala in der Nacht auf Samstag, wie das Büro Vijayans bei Twitter erklärte. Am Samstag wollte sich Modi demnach bei einem Flug über die am schlimmsten betroffenen Gebiete ein Bild von der Lage machen.

310.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen
In Kerala leben rund 33 Millionen Menschen. Mehr als 30 Armeehubschrauber und 320 Boote sind im Rettungseinsatz. Den Behörden zufolge wurden Tausende Menschen bereits in Sicherheit gebracht; weitere 6000 warteten noch auf Hilfe. Insgesamt hätten mindestens 310.000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Laut Vorhersage sollen die Regenfälle in den kommenden Tagen abnehmen, wie die Zeitung „The Times of India“ berichtete.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
15 Minuten an der Bar
Juve-Star Ronaldo: Zwei Weinflaschen für 31.000 €
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Mit 93 gestorben
„Unsere kleine Farm“-Stars trauen um Mrs. Olesen
Video Stars & Society
Berti Vogts schimpft
DFB-Legende: Nations League „wieder abschaffen“
Fußball International
Bei Nationalteams
Historisch: Mehr Fans bei Frauen als bei Männern!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.