Sa, 19. Jänner 2019

Internationaler Erfolg

14.08.2018 12:30

Von Kosmetik bis Software: Manager in zwei Welten

„Der Augenbrauen-Trend ist in den USA noch viel viel größer als in Europa. Unser Produkt kommt sehr gut an“, sagt Hannes Freudenthaler. Ganz in Schwarz ist der Geschäftsführer der Kosmetikmarke Andmetics gekleidet, der beruflich in zwei Welten lebt. Schließlich zieht er auch bei der Software-Firma Presono die Fäden.

Die Coulinstraße 24 in Linz: Im gelben Altbau-Haus ist neben der Kosmetikmarke Andmetics auch Präsentationssoftware-Hersteller Presono untergebracht, verteilt auf drei Stockwerke. Hannes Freudenthaler ist Mitgründer und Geschäftsführer beider Firmen. Ein Arbeitstag bedeutet für den 34-Jährigen einen ständigen Wechsel zwischen den zwei Welten.

Manager führt Enthaarungsstreifen auch selbst vor
„Langweilig wird’s nie“, sagt Freudenthaler, der zugibt, dass das Hin- und Her eine Herausforderung darstellt. „In Zukunft werde ich mich mehr fokussieren müssen“, stellt jener Mann fest, der als Andmetics-Manager bei Kundenterminen auch die Enthaarungsstreifen an sich selbst vorführt, wie zuletzt auf einer Dienstreise in den USA, wo der Vater einer Tochter die Kaltwachs-Strips auch auf einer Messe in Las Vegas präsentierte.

Mann in zwei Welten
Vor dreieinhalb Jahren gründete er mit seiner Schwiegermutter Andrea Lehner und Margot Helm die Kosmetikmarke, die international mehr und mehr gefragt ist. Wenig später folgte Presono. Der Hersteller einer Präsentationssoftware, den Freudenthaler mit Martin Behrens und Martin Luftensteiner aus der Taufe hob, zählt 23 Mitarbeiter. „Der Kundenzuspruch ist extrem gut“, so der Absolvent der HTL für Mechatronik, der Innovations- und Produktionsmanagement studierte - und zum Mann in zwei Welten wurde.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Trauriger Traummann
Kates Bruder ist der neue Frauenschwarm!
Video Stars & Society
Krebs in jungen Jahren
Zur Chemo statt auf die Uni
Gesund & Fit
Dichtes Rechtsgeflecht
Abschiebungen: Was derzeit rechtlich möglich ist
Österreich
„Will zurück zu Papa!“
Berührender Brief von vermisster Tamara an „Krone“
Niederösterreich
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.