Mi, 22. August 2018

Bei Wettbewerb

04.08.2018 21:13

Kollision von Paragleitern: 59-Jähriger verletzt

Bei einem Paragleitwettbewerb Samstag Mittag in Prägraten stießen zwei Teilnehmer aus bisher unbekannter Ursache in rund 2000 Meter Seehöhe zusammen. Sie mussten notlanden. Ein 59-Jähriger schlug dabei mit dem Rücken hart am Boden auf und wurde verletzt.

Die beiden einheimische Teilnehmer (59 und 28) starteten gegen Mittag im Bereich der Bodenalm und sollten eigentlich im Moserfeld im Ortsgebiet von Prägraten landen. Doch gegen 12.15 Uhr kam es zwischen den Sportlern oberhalb der Bodenalm, in rund 2000 Meter Seehöhe aus bisher unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß. Beide kamen ins Trudeln und mussten eine Notlandung durchführen. Dabei schlug der 59-Jährige mit dem Rücken hart auf dem Boden auf und wurde erheblich verletzt. Er musste schließlich nach der Erstversorgung durch Ersthelfer mit dem Notartzhubschrauber ins Krankenhaus nach Lienz geflogen werden. Der zweite Sportler hingegen blieb unverletzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Storykommentare wurden deaktiviert.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.