Di, 23. Oktober 2018

Zwei Kinder verletzt

02.08.2018 19:38

Auto landete mitten im Garten von Einfamilienhaus

Riesiges Glück im Unglück am Donnerstag bei einem Pkw-Absturz in Oberau/Wildschönau im Bezirk Kufstein. Ein geparktes Familienauto mit britischem Kennzeichen hatte sich plötzlich selbstständig gemacht, rollte 120 Meter über eine steile Wiese und landete im Garten eines Einfamilienhauses. Zwei im Auto befindliche Kinder (ein dreijähriger Bub und ein fünfjähriges Mädchen) wurden leicht verletzt. Möglicherweise hatten sie die Handbremse des Wagens gelöst.

Das Unglück passierte am Donnerstag um die Mittagszeit. Die Lenkerin des Wagens war nur kurz ausgestiegen, um etwas aus dem Kofferraum des Autos zu holen. Plötzlich setzte sich der Pkw in Bewegung. Nicht auszuschließen ist, dass eines der Kinder an der Handbremse hantierte und diese löste. Das tonnenschwere Auto rollte in Folge etwa 120 Meter über eine steile Wiese und stürzte direkt in den Garten eines Einfamilienhauses.

Hausbesitzer geschockt
Die Besitzer des Hauses erlitten einen Schock. „Wir sitzen normalerweise immer nach dem Essen mit bis zu fünf Leuten im Garten“, so der Eigentümer. Nicht auszudenken, was passieren hätte können. Ein Nachbar, der gerade beim Mittagessen saß, sah den Wagen über die Wiese rollen. „Das ging alles blitzschnell“, schildert er.

Die beiden Kinder im Auto wurden beim Unglück leicht verletzt und ins Krankenhaus Kufstein geflogen. Am Unfallort standen zwei Notarzthubschrauber sowie Rettungs-, Feuerwehr- und Polizeikräfte im Einsatz. Die Unfallursache wird nun untersucht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.