Do, 18. Oktober 2018

Sekundenschlaf

02.08.2018 06:32

Auto nach Unfall mit Lkw 120 Meter mitgeschleift

Ein Unfall wegen Sekundschlafes hat am Mittwoch auf der A8 vier Verletzte gefordert. Bei Meggenhofen (OÖ) krachte ein 23-Jähriger ungebremst in einen Lkw, der Wagen wurde danach 120 Meter weit mitgeschleift.

Der Vater eingeklemmt, die Mutter und die beiden Schwestern verletzt: Infolge von Sekundenschlaf hatte ein 23-jähriger Deutscher auf der A8 bei Meggenhofen einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

120 Meter mitgeschleift
Der Mann krachte dabei mit seinem Auto mit knapp 100 km/h ungebremst in einen Lkw, der Wagen verkeilte sich unter dem Anhänger und wurde rund 120 Meter weit mitgeschleift. Während der Lenker selbst bei dem Unfall unverletzt blieb, mussten seine vier Mitfahrer ins Klinikum Wels gebracht werden. Durch die Bergungsarbeiten kam es auf der A8 zu einem 14 Kilometer langen Stau.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.