Prüfstein Kufstein

Rapids Cup-Debüt: Am Anfang steht eine Rochade

Fußball National
20.07.2018 07:07

Vor Pflichtsieg im ersten Pflichtspiel: Rapid startet heute in Kufstein in den ÖFB-Cup. Da Richard Strebinger nochmals eine Pause erhält, darf im Tor Tobias Knoflach ran. Kvilitaia verabschiedete sich von Fans. 

Auf Tiroler Boden startete Richard Strebinger vor einem Jahr als Rapids neue Nummer eins, legte mit einem 2:0-Cupsieg in Schwaz los. Ein Jahr später hat er seine Position zwar gefestigt, ist heute dennoch nicht an Bord: Trainer Goran Djuricin gönnt dem 25-Jährigen, der durch die Einberufung ins Nationalteam verspätet ins Sommertraining der Hütteldorfer eingestiegen war, nochmals eine Pause - Strebinger blieb daher in Wien!

Tobias Knoflach (Bild: GEPA)
Tobias Knoflach

Somit darf Tobias Knoflach im heutigen ersten Pflichtspiel der neuen Saison ran. Wo Rapid in der ersten ÖFB-Cuprunde erneut in Tirol gefordert, der Aufstieg bei Westligist Kufstein Pflicht ist. Wobei nebst Strebinger auch Murg (leichte Knieblessur) und Malicsek fehlen: „Es ist  es an der Zeit, dass es nach der sehr guten Vorbereitung endlich los geht. Wir freuen uns sehr auf Kufstein“, erzählte Djuricin im Vorfeld.

Run auf Hofmann
Derweil verabschiedete sich Giorgi Kvilitaia via Instagram: „Es waren die zwei schönsten Jahre meines Lebens, welche für immer in meinem Herzen bleiben. Danke für euer Vertrauen“, schrieb der zu Gent abgewanderte Stürmer. Zudem fiebern die Fans bereits dem sonntägigen Abschiedsspiel (Beginn 19.30 Uhr) von Steffen Hofmann im Allianz-Stadion entgegen - bis gestern waren bereits 23.500 Karten verkauft!

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele