Do, 16. August 2018

34 Grad und mehr

10.07.2018 11:53

Bereits 70 Tote bei Hitzewelle im Osten von Kanada

Eine bereits seit Anfang Juli andauernde Hitzewelle im Osten Kanadas hat bereits 70 Menschenleben gefordert. Allein in der Stadt Montreal seien 34 Menschen gestorben, sagte am Montagabend ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der Provinz Quebec.

In Quebec und in der Nachbarprovinz Ontario herrschen seit Anfang Juli Extrem-Temperaturen, wobei es in Ontario bisher noch keine Hitzetoten gab. Nach Angaben des kanadischen Wetterdienstes lagen die Temperaturen in der Region teilweise bei 34 Grad und mehr.

Im Jahr 2010 waren bei einer Hitzewelle in der Gegend von Montreal rund 100 Menschen ums Leben gekommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.