Fr, 21. September 2018

Überreste von Asteroid

10.07.2018 14:40

Meteoriten von Feuerball über Botswana entdeckt

Am 2. Juni ist über Botswana im südlichen Afrika ein Asteroid als Feuerball in der Erdatmosphäre explodiert - krone.at berichtete - und zum größten Teil verglüht (siehe Video oben). Was vom ursprünglich rund zwei Meter großen kosmischen Brocken übrig blieb, landete in Form von Meteoriten auf der Erde. Zwei davon haben Forscher mittlerweile gefunden.

Den ersten Meteorit fanden Forscher einer lokalen Universität und Forschungseinrichtungen in Botswana schon fünf Tage später. Ein Team von Wissenschaftlern aus den USA, Finnland und Südafrika, das sich ebenfalls an der Suche nach den Überresten des Asteroiden beteiligte, fand am 23. Juni im Central Kalahari Game Reserve - einem 1961 gegründetes Wildreservat in der Kalahari in Botswana - schließlich einen weiteren Meteoriten, wie die University of Helsinki berichtete.

Der Asteroid mit dem Katalognamen 2018 LA (auch als ZLAF9B2 bezeichnet) war erst wenige Stunden vor seinem Eintritt in die Erdatmosphäre mithilfe des Catalina Sky Survey an der University of Arizona (USA), dessen Hauptaufgabe die Suche von erdnahen Objekten (kurz: NEO), also potenziell für die Erde gefährlichen Asteroiden sowie Kometen ist, entdeckt worden.

Mit 61.000 km/h in Atmosphäre eingetreten
2018 LA trat schließlich mit einer Geschwindigkeit von rund 17 Kilometern pro Sekunde (62.000 km/h) in die Atmosphäre ein und verglühte um 18.44 Uhr MESZ in einem hellen Feuerball, der auf einem Webcam-Video (siehe Video oben) eingefangen wurde, über Botswana.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.