Sa, 21. Juli 2018

„Big Jump“ Weitersfeld

09.07.2018 06:30

Der große Hupfer in die Mur

Pünktlich um 15 Uhr haben am Sonntag mehrere Dutzend Steirer ein Zeichen für eine saubere Mur gesetzt: Im Rahmen des europaweiten „Big Jump“ sprangen sie demonstrativ in die kleschkalte Mur bei Weitersfeld.

„In meiner Jugend war die Mur eine schwarze Kloake“, erinnerte sich der Murfelder Bürgermeister Werner Grassl, Ehrengast beim „Big Jump“-Fest, das bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne ging. Umso schöner sei es, dass man jetzt in diesem Wasser bedenkenlos baden könne.

Dass das kein Zufall ist, erläuterte am Sonntag Baubezirksleiter Franz Kortschak: Unzählige Projekte in den letzten 20 Jahren wie Renaturierung, Muraufweitung und Umweltschutz auf beiden Seiten der Mur wurden von der Wasserwirtschaft durchgeführt. Das habe zu dem Ergebnis geführt, dass die Mur Badequalität hat.

Kalt war es trotzdem: Nach einem sekundengenauen Countdown stürzte sich eine ansehnliche Schar wackerer „Badegäste“ in die grüne Flut - so wie in ganz Europa: Zigtausende Menschen sprangen gleichzeitig in die Flüsse, um ein Zeichen für die Wasserqualität auf unserem Kontinent zu setzen. Die Aktion soll möglichst viele Menschen auf die Kostbarkeit des Wassers aufmerksam machen und für den Schutz der Gewässer, die die Lebensadern unserer Umwelt sind, sensibilisieren.

Aber auch das Gesellige kam in Weitersfeld an der Mur nicht zu kurz: Neben dem „Big Jump“ um 15 Uhr gab es eine geführte Tour durch die Auwälder, Musik von „Melodien für Millionen“ und steirisch sowie slowenische Schmankerln aus der Region, organisiert von den „Genuss am Fluss“-Betrieben beider Länder.

Matthias Wagner
Matthias Wagner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.