Mo, 22. Oktober 2018

Mails sofort löschen!

08.07.2018 08:18

Internet-Gauner locken mit „Steuerrückzahlung“

Die Masche ist nicht neu - aber immer wieder „erfolgreich“. Mit einer angeblichen Steuerrückzahlung, die fehlgeschlagen sei, versuchen Betrüger derzeit unter dem Deckmantel des Finanzministeriums Bankdaten ahnungsloser Internet-Nutzer zu ergaunern. Auch viele Tiroler werden mit den gefälschten Mails bombardiert.

„Das Finanzministerium will Ihnen Steuern zurückzahlen und braucht nur noch Ihre Kontaktdaten.“ Die Nachricht, die derzeit auch vielen Tirolerinnen und Tirolern in die E-Mail-Postfächer flattert, klingt in der Tat verlockend. Immerhin werden 1852 Euro versprochen. Doch Vorsicht! Denn hinter der gefälschten Absenderadresse des Bundesministeriums für Finanzen - kurz BMF - verbergen sich leider hinterlistige Betrüger.

Anruf, nachdem Opfer „angebissen“ haben
„Der Aufforderung sollte man auf keinem Fall Folge leisten, da Informationen des BMF grundsätzlich in Form von Bescheiden per Post oder über die Finanz-Online-Databox zugestellt werden“, warnt auch die Arbeiterkammer vor den so genannten „Phishing-Attacken“. Der Link im E-Mail mit dem Betreff „Ihre Steuerrückzahlung“ führt auf eine gefälschte Webseite im Stil von Finanz-Online, die den User zur Angabe von persönlichen Daten und Kontoinformationen auffordert. Was dann passiert, weiß laut AK mittlerweile ein Unternehmer aus einem anderen Bundesland, der den Betrügern auf den Leim gegangen ist. Einen Tag, nachdem er seine Daten auf der gefälschten Webseite eintrug, wurde er von einem vermeintlichen Mitarbeiter des Finanzamtes angerufen, der ihm einen TAN-Code entlockte. Wenige Stunden nach dem Telefonat bemerkte der Unternehmer, dass mehrere Tausend Euro auf seinem Konto fehlten. Eine weitere Gefahr besteht darin, dass bereits beim Anklicken des Links Schadsoftware unbemerkt auf den PC gelangen könnten. Der einzig wirksame Schutz, um nicht Opfer solcher Gauner zu werden: Dubiose Mails sofort löschen.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
„Erfahrung sammeln“
ÖFB-Frauen treffen zum Saisonabschluss auf England
Fußball International
Zwei Mio. tote Vögel
Riesenmäuse bedrohen höchst seltene Albatros-Art
Video Wissen
Training abgebrochen
David Alaba: Bayern München bangt um ÖFB-Star!
Fußball International
FCI im freien Fall
Seit Hasenhüttl weg ist, gehen „Schanzer“ am Stock
Fußball International
Mega-Transfer steht an
Kann Ibrahimovic kriselndes Real Madrid retten?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.