Di, 25. September 2018

Blutjunge Abnehmer:

27.06.2018 21:55

Achtfache Mutter als Kern eines Drogenrings

In Admont wurden eine achtfache Mutter, zwei Afghanen und fünf Steirer ausgeforscht, die Ecstasy, Marihuana und eine geringe Menge an Kokain verkauft haben sollen. 30 Konsumenten sind bisher bekannt, darunter ein erst zwölf Jahre alter Bub.

Die 43-Jährige besorgte Rauschgift in ihrer Heimatstadt Salzburg, die Afghanen (17 und 18 Jahre alt) lieferten Ecstasy aus Graz an, drei Obersteirer (zwei 16-Jährige und ein 20-Jähriger) verkauften die Drogen. Der Fall flog auf dem Parkplatz des Stiftsgymnasiums auf, wo zwei Jugendliche in einem Pkw lagen, nachdem sie sich zugedröhnt hatten.

Konsumiert wurde auch auf dem Sportplatz der Neuen Mittelschule, auf öffentlichen Plätzen sowie in Wohnungen, wo einander bis zu 20 Konsumenten trafen. Die meisten von ihnen wissen, dass sie als „Giftler“ mit keiner Strafe rechnen müssen und erklärten deshalb den Polizisten stolz, dass sie weiter kiffen würden.

Zweimal eingeraucht war auch ein Zwölfjähriger, der es genoss, Teil einer Clique zu sein. Auf das Konto der Bande gehen auch zahlreiche Sachbeschädigungen sowie Einbrüche.

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.