Fr, 20. Juli 2018

Wollte Haft entgehen

26.06.2018 08:45

Flüchtiger Linzer Betrüger in Abu Dhabi verhaftet

Lieber in der Sonne Abu Dhabis braten, als im Häf‘n in Linz schmoren - das dachte sich ein 43-jähriger Linzer, der wegen gewerbsmäßigen Betrugs in Abwesenheit zu drei Jahren Haft verurteilt worden war. Er tauchte im Emirat unter, wurde dort aber von Zielfahndern aufgespürt und ist jetzt in Auslieferungshaft.

Als falscher Finanzberater hatte der Linzer großen Schaden angerichtet und offenbar sein eigenes Konto gut gefüllt, sonst wären die Lebenshaltungskosten im Öl-Emirat nicht zu bestreiten gewesen. Schon im September 2016 war der 43-Jährige vom Oberlandesgericht Linz rechtskräftig zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Er selbst war beim Prozess nicht dabei, hatte sich vermutlich schon abgesetzt. Als er auch zum Haftantritt nicht erschien, gab‘s eine Festnahmeanordnung.

Darum kümmerten sich die Zielfahnder des Landeskriminalamts Oberösterreich, die den Linzer im Wüstenstaat aufspürten. Interpol Abu Dhabi bestätigte, dass es sich der Betrüger in der Sonne gut gehen lässt - dann gab‘s einen internationalen Haftbefehl und am 8. Juni standen plötzlich arabische Polizisten vor der Tür des Linzers. Der sitzt jetzt in Auslieferungshaft und kommt bald in seine Linzer Zelle.

Zweiter Erfolg für Zielfahnder
Das war der zweite jüngst bekannt gewordene Fahndungserfolg der LKA-Spezialisten, die kürzlich auch einen flüchtigen Mörder erwischt haben.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.