Mo, 10. Dezember 2018

Erste Details zu Puma

26.06.2018 06:00

Das ist Kickls neue Grenzschutztruppe

Bei der großen Grenzschutzübung am Dienstag in Spielfeld ist sie zum ersten Mal im Einsatz - die von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) aufgebaute Grenzschutztruppe Puma. Die Polizeieinheit ist 600 Personen stark und kann im Bedarfsfall binnen 24 Stunden an einem Hotspot zusammengezogen werden. krone.at erklärt, was die neue Truppe darf und wo sie eingesetzt wird.

Die Fremden- und Grenzpolizeiliche Einheit (FGE) wird „im Wirkungsbereich jeder Landespolizeidirektion“ eingerichtet, heißt es aus dem Innenministerium. Aufgabe von Puma ist es, illegale Migration und grenzüberschreitende Kriminalitätsformen zu bekämpfen. Das heißt, Puma hindert Fremde daran, unrechtmäßig ins Bundesgebiet zu gelangen.

Enge Zusammenarbeit mit Polizeikräften der Nachbarstaaten
Die Grenzschutzeinheit wird eng mit den Polizeikräften benachbarter Staaten zusammenarbeiten und gemeinsame, grenzüberschreitende Kontrollen durchführen. Im Bundesgebiet kontrollieren Puma-Beamte den Aufenthaltsstatus von Fremden. Im Bedarfsfall soll die Grenzschutzeinheit auch bei Kontrollen an Flughäfen eingesetzt werden.

„Puma kommt eine maßgebliche Rolle beim Grenzmanagement zu“, verlautete aus Kickls Ministerium. Mit Spielfeld wurde vom Innenminister und von Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) jener Übergang für die erste Übung gewählt, der 2015 förmlich überrannt wurde. 187.000 Flüchtlinge strömten damals über Slowenien und Spielfeld nach Österreich.

Kickl: „Es wird kein Durchwinken mehr geben“
Die Großübung ist für Kickl ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: „Wir zeigen damit auch, dass wir’s ernst meinen. Es wird mit uns kein Registrieren und Durchwinken geben, sondern eine echte Abwehrhaltung.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wirbel vor Derby
Madl stinkt‘s gewaltig: „Ich bin brennheiß“
Fußball National
Ganz schön fies!
Ex-Austria-Coach Fink ledert gegen unsere Schiris
Fußball International
102. Geburtstag
So süß gratulierte Zeta-Jones Kirk Douglas
Video Stars & Society
Randale bei Sieg-Party
Nach Copa-Sieg: River-Fans attackieren Polizei
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.