So, 22. Juli 2018

Neues Zuhause gefunden

19.06.2018 07:27

Hund lief 400 Kilometer: Happy End für „Pluto“

Ein unglaubliches Abenteuer hat ein italienischer Laufhund hinter sich, der in Italien entlaufen war und sich an die 400 Kilometer bis nach Heinfels in Osttirol durchgeschlagen hatte. Dort konnte „Pluto“, der Streuner, müde und hungrig schließlich von zwei Tierschützerinnen eingefangen werden. Bei ihnen bleibt er auch.

Der reinrassige Laufhund hat wirklich eine filmreife Odyssee hinter sich. „Wir haben durch Recherchen auf Facebook und mit dem italienischen Tierschutzverein für Streuner seine unglaubliche Reise nachvollzogen“, erzählt Hundetrainerin Sabrina Schumacher aus Lienz, die sich auch dem Verein Hope - Hilfe für obdachlose Pfoten verschrieben hat.

„Pluto“ lief 400 Kilometer
Der Rüde war am 3. März, nach nur zwei Tagen bei seiner neuen Familie in Santorso, davongelaufen und war unauffindbar. Die erste offizielle Sichtung gab es am 29. April in Prettau und dann am 8. Mai in Bruneck, jeweils in Südtirol. In Osttirol fiel er am 12. Mai in Anras auf, am 13. Mai wurde Pluto in Heinfels von der Wirtin des Gasthauses Burg Heinfels bemerkt. Da der Hund verwahrlost wirkte und gehumpelt hat, hat sie den Osttiroler Tierschutzverein verständigt. Kerstin Lanz brachte die Rettungskette ins Laufen und holte Sabrina Schumacher zu Hilfe.

„Er hat sich gut eingelebt“
In mühevoller Arbeit wurde der total verängstigte Rüde, der vermutlich Futter nur in Mülltonnen gefunden hatte, von den Frauen in eine Garage gelockt. „Durch den Chip haben wir dann seinen Namen herausgefunden. Es geht ihm jetzt gut und er hat sich gut eingelebt. Ich behalte ihn. Er ist einzigartig. Der italienische Verein ist einverstanden“, freut sich Sabrina.

„Pluto“ ist endlich angekommen und darf sich auf wundervolle Hundejahre freuen.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.