Fr, 22. Juni 2018

Was ist da los?

13.06.2018 19:30

Fassungslose Steirer: Das Wetter spielt verrückt

Wie konnte DAS passieren? Dienstagabend gegen 18 Uhr rauschte ein orkanartiger Sturm über die steirische Landeshauptstadt, der um 18.10 Uhr wieder vorbei war. Zurück blieben abgedeckte Dächer, unzählige entwurzelte Bäume - und ein Todesopfer. Die „Krone“ fragte bei einem Experten nach.

Die Werte der Messstation in Graz-Straßgang sagen alles: Dienstagabend um 17.50 Uhr wurde eine Windstärke von 61 km/h gemessen, zehn Minuten später waren es 112, wieder zehn Minuten weiter erneut 61, ehe sich um 18.20 Uhr alles wieder beim Wert „Lüfterl“ (22 km/h) einpendelte. „Die seit Wochen andauernde hohe Luftfeuchtigkeit, dazu eine labile Luftschichtung, von Haus aus mehr Wind und damit mehr Energie für die Gewitterzellen waren die Auslöser für dieses Unwetter“, erklärt Ubimet-Meteorologe Konstantin Brandes.

Warum die vielen Bauten in Graz den orkanartigen Sturm nicht gestoppt haben, erklärt sich Brandes so: „Hier kommt der Kanalisierungseffekt zum Tragen, der Stärke und Richtung des Windes bestimmt. Hier reichen oft schon längere Straßenzüge aus, damit sich ein Sturm voll entfalten kann.“ Zeitlich ist so ein Ereignis nicht langfristig vorhersehbar, so der Experte, „maximal zwei Stunden zuvor kann man sagen, in welcher Region die Sturmböen stattfinden werden - so war es auch dieses Mal.“ Ein Albtraum!

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.