Mo, 24. September 2018

Nach Unwetter

11.06.2018 17:54

Eröffnung verschoben: „Nova-Air“ in Turbulenzen

Das Hotel Novapark sorgt erneut für Schlagzeilen, diesmal aber unfreiwillig. Die für Anfang Juli geplante Eröffnung des Flugdecks auf dem Dach wurde am Montag überraschend abgesagt. Schuld an den Turbulenzen ist das heftige Gewitter, das in der Nacht auf Samstag über Graz niederging.

Zuerst die Sensationsmeldung, dass ein ausrangiertes Flugzeug auf einem Grazer Hoteldach „landen“ wird. Dann der spektakuläre Transport des Rumpfes, der zu einem Medienereignis wurde. Womit damals keiner rechnete: Es sollte nicht bei einem Flugzeug bleiben.

Jetzt ist die Geschichte um ein weiteres Kapitel reicher: Die Eröffnung muss nämlich verschoben werden. „Wir hatten in der Nacht auf Samstag einen heftigen Wassereinbruch“, berichtet Hoteldirektor Ricardo Nickel. Auch wenn die Flugzeuge selbst das Unwetter unbeschadet überstanden, so verzögern sich die Bauarbeiten auf dem Dach dadurch.

Ursprünglich hatte es geheißen, dass der Mini-Flughafen - ein Flugzeug soll als Restaurant, das andere als Bar genutzt werden - am 7. Juli fertig ist. Weil es wegen Transportproblemen mit Verspätung in der Murmetropole ankam, wurde die Eröffnung des zweiten Flugzeugs auf September verschoben. Nun wurde der Juli-Termin ganz gecancelt. Die „Nova-Air“ wird erst im Herbst „startklar“ sein.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.