Di, 23. Oktober 2018

Vergleiche lohnen sich

30.03.2018 06:00

Zu Ostern tanken Autofahrer wieder teurer

Zum Osterwochenende müssen die heimischen Autofahrer wieder tiefer in die Taschen greifen. Durch die steigende Nachfrage erhöhen vor allem Markenstationen meist kräftig die Preise. Wer Diskont-Tankstellen ansteuert und ein paar Tipps beachtet, spart trotzdem.

An reisestarken Wochenenden wie Ostern sind die Preisunterschiede groß. Während Diskonter trotz mehr Nachfrage die Tarife konstant halten, drehen die Markenmultis kräftig an der Preisschraube. Finger weg vom Zapfhahn heißt es in jeden Fall an Autobahn-Stationen. Im Vergleich zum Billigstbieter zahlt man dort für 50 Liter Sprit bis zu 22 Euro mehr.

Wer weiter unterwegs ist, sollte schon zu Hause den Bestbieter auf der Route (spritpreisrechner.at) ausfindig machen. Darüber hinaus lässt sich auch beim Fahren „sparen“. Tankschonend ist z.B. eine vorausschauende, konstante Fahrt ohne viel „Gas“ zu geben. Im höchstmöglichen Gang fahren oder bei Stau bzw. an der Ampel den Motor abstellen ist ebenfalls sinnvoll.

Bei jedem Tankstopp sollte auch der Reifendruck überprüft werden. Denn: Zu wenig Luft erhöht ebenfalls den Verbrauch.

Gerald Hofbauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.