Sa, 18. August 2018

Sponsor-Shooting

28.03.2018 07:57

Ski-Queen als „Model“: Anna Veith blutet das Herz

Für ihren Partner „Rauch“ stieg Superstar Veith auf den Laufsteg. Im Mai freut sich die Salzburgerin auf zwei Wochen Italien-Urlaub. Der „Krone“ verriet sie, warum sie Olympia 2022 nicht ausschließt.

„Ich bin ja kein Model“, lacht Anna Veith beim Interview mit der „Krone“. Aber für ihren Partner “Rauch", der sie ausgerechnet im Dezember 2015, als Anna schwer verletzt war, unter Vertrag nahm, stieg sie am Dienstag in Wien gerne vor die Kamera. Die Plakate der Kampagne sind dann ab Mai österreichweit zu sehen.

Urlaubsreif
Derzeit testet die Salzburgerin noch fleißig Material. Trotzdem ist sie nach dem geglückten Comeback-Winter mit Olympia-Silber langsam urlaubsreif. “Im Mai zwei Wochen Italien. Da werde ich die Seele baumeln lassen, aber auch mindestens eine Stunde am Tag sporteln. „Sonst zwickt nämlich das lädierte Knie gleich wieder. Und Anna hat zwar alles gewonnen, aber trotzdem noch jede Menge Ziele.

Leidenschaft Riesentorlauf
Das Wichtigste: „Im Riesentorlauf wieder ganz nach oben kommen! Das ist meine Leidenschaft. Wenn ich beim Riesentorlauf zuschauen muss, blutet mein Herz. Diese Emotion hab ich bei keiner anderen Disziplin.„ Wird da auch der Gesamt-Weltcup nochmal Thema? „Schwierig, da Shiffrin so stark ist. Aber oft geht’s schneller, als man denkt.“ Diesen Zugang hat sie auch beim Thema 2022: “Schwer vorauszusagen. Ich plane jetzt erst einmal Jahr für Jahr.“

Für Marcel Hirscher, derzeit beim Heli-Skiing in Kanada, findet auch Anna schön langsam keine Worte mehr: “Ich weiß, wie kräftezehrend es ist, bis man den Gesamt-Weltcup in der Hand halten darf. Und das siebenmal hintereinander? Das geht über mein Vorstellungsvermögen, da kann man nur bewundernd gratulieren."

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sprint-Legende
Es geht los! Bolt startet seine Fußball-Karriere
Fußball International
Post auf Instagram
Bode Millers Ehefrau zeigt sterbende Tochter
Wintersport
Angst vor Anschlägen
Liga-Debüt: Anti-Terror-Einheit bewacht Ronaldo
Fußball International
Hattrick gegen Slovan
Rapids Knasmüllner: Musketier als neuer Tor-Gigant
Fußball National
Krise bei Sturm Graz
Vogel geknickt: „Schäme mich für diese Leistung“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.