14.04.2004 13:40 |

Eishockey

KAC holt den Meistertitel

In der österreichischen Eishockey-Meisterschaft hat Rekordmeister KAC den alles entscheidenden Showdown gegen den Lokalrivalen VSV Villach für sich entschieden. Wenn auch denkbar knapp...
In der ausverkauften Klagenfurter Stadthallegewann der KAC mit 3:2 n.V. (0:1 1:0 1:1) und holt sich damitseinen 28. Meistertitel. David Schuller erzielt den dritten KAC-Trefferin der sechsten Minute der "Sudden Victory Overtime". Trotz derÜberlegenheit des KAC war der VSV zweimal in Führunggegangen (19. und 51. Minute), der KAC konnte jeweils ausgleichen(28. und 52.).
 
Das 1:0 erzielte Sean Selmser nach einem "fastbreak", ehe Matti Kaipainen im Powerplay ausgleichen konnte. Dieerneute Führung markierte Günther Lanzinger nach einemschnellen Konter, nur 20 Sekunden später schaffte ThomasKoch den Ausgleich. Bange Minuten hatten die KAC-Fans auch nochwegen Goalie Andrew "Magic" Verner, der Kanadier hatte sich imFinish eine Fleischwunde am rechten Ellbogen zugezogen, die währendder Pause vor der Overtime genäht wurde.
 
Für die beiden Trainer der Kärntner Klubswar es das letzte Spiel. Sowohl Greg Holst (VSV), als auch JormaSiitarinen (KAC) müssen nach dem Spiel ihren Hut nehmen undwerden durch neue Trainer ersetzt.
 
Der KAC hatte nach zwei Spielen und gleich vielenSiegen in der "Best of five"-Serie bereits komfotabel mit 2:0geführt, dann erwachte der VSV aber und stellte mit einemüberraschenden Auswärts- und einem Heimsieg auf 2:2.
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten