Mi, 20. Juni 2018

Kampf gegen Propaganda

15.03.2018 22:07

Flüchtlingshelfer gegen Erdogans Wiener Spione

Paukenschlag in der Flüchtlingshelfer-Szene: Kurz vor der großen Demo am kommenden Samstag auf der Wiener Mariahilfer Straße wirft Michael Genner, Sprecher der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, das Handtuch. Der Grund sind interne Querelen. Konkret wird Funktionären vorgeworfen, für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Österreich zu spitzeln.

Vor dem Protestzug fand eine Vorbesprechung statt, zu der Damen vom Netzwerk Muslimische Zivilgesellschaft (NMZ) erschienen. „Sie haben gefordert, dass ich nicht sprechen darf“, beschwert sich Michael Genner auf Facebook. Ihnen passe seine kritische Haltung gegenüber Erdogan nicht.

Genners Rede fand medialen Anklang, jene der NMZ-Sprecherin wurde hingegen auf der Facebook-Seite „Osmanische Generation“ (sie preist Erdogan als Erneuerer des Kalifats an) sowie auf der Seite des Ex-Obmanns der UETD (Erdogans verlängerter Arm in Österreich) gepostet. Brisant: Die NMZ-Sprecherin gehört einer Facebook-Gruppe an, in der aufgefordert wurde, Erdogan-Gegner in Österreich auszuspionieren und dem türkischen Regime zu melden.

Der Obmann der FPÖ Mariahilf, Leo Kohlbauer, ist erstaunt, dass „einigen Linken der Einfluss radikaler Islamisten unter den Gästen auf einmal zu viel ist“.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.