Mi, 19. September 2018

Nur von Tande besiegt

11.03.2018 16:07

Adler-Auferstehung! Kraft & Hayböck am Oslo-Podest

Sie haben es ja doch nicht verlernt: Die ÖSV-Adler Stefan Kraft und Michael Hayböck haben am Sonntag im Weltcup-Springen in Oslo mit den Plätzen zwei und drei für das beste Saisonergebnis des rot-weiß-roten Teams gesorgt! Das Duo musste sich nur dem norwegischen Lokalmatador Daniel Andre Tande geschlagen geben. Kraft fehlten am Ende nur 1,4 Punkte auf den Sieger, Hayböck auch lediglich 2,5. Dazu holten auch die weiteren vier Österreicher Weltcup-Punkte.

Der 24-jährige Salzburger Kraft und der 27-jährige Oberösterreicher Hayböck hatten schon nach dem ersten Durchgang die Positionen zwei und drei eingenommen, Halbzeitführender war allerdings Saison-Dominator Kamil Stoch, der mit 138 Metern die Tageshöchstweite erzielt hatte. Doch die turbulenten Windverhältnisse im Finale der Top 30 machten dem Polen, der am Ende nur Platz sechs belegte, einen Strich durch die Rechnung. „Es war richtig schwierig heute. Mein zweiter Sprung war auch sehr gut, aber es ist nicht mehr wirklich weit gegangen. Es ist auf jeden Fall cool, dass der Michael und ich heute gemeinsam am Stockerl stehen und dass wir es ausgerechnet bei einem so schwierigen Wettkampf zustande gebracht haben“, betonte Doppelweltmeister Kraft nach seinen Sprüngen auf 129,5 und 124,5 Meter, die ihm die bisher beste Platzierung in diesem Winter brachten.

Sein Zimmerkollege und Freund Hayböck kam dagegen nach 133 im zweiten immerhin noch auf 130,5 Meter. „Dass uns das in dieser Saison noch passiert, dass Stefan und ich gemeinsam am Podest stehen, hätte ich mir nicht gedacht. Aber so schnell kann es gehen. Ich hätte mich auch schon über den vierten Platz gefreut, aber dass es jetzt noch ein dritter Platz geworden ist, ist wirklich großartig“, sagte Hayböck nach seinem ersten Podestplatz in dieser Saison. ÖSV-Teamkollege Philipp Aschenwald erreichte mit zwei konstant guten Sprüngen auf 127 und 127,5 Meter Rang elf und damit sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Rekordsieger Gregor Schlierenzauer (127/125,5) war nach Platz 17 „durchaus zufrieden“, während Clemens Aigner (126/122,5) und Daniel Huber (124/124,5) sich noch mehr als die Ränge 23 bzw. 24 erhofft hatten.

Tande war bei Halbzeit nur Achter gewesen, steigerte sich dann aber im Finale trotz widriger Bedingungen um vier Meter auf 132, womit der 24-Jährige aus Narvik sich noch seinen insgesamt fünften Einzel-Sieg im Weltcup sicherte, den zweiten nach Willingen in dieser Saison. „Mein zweiter Sprung war toll. Hier am Holmenkollen zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes“, erklärte Tande nach seinem Heimsieg. In der Raw-Air-Zwischenwertung führt weiterhin Gesamtweltcup-Leader Stoch mit nun 681,8 Punkten vor den drei Norwegern Robert Johansson (675,3), Daniel-Andre Forfang (661,6) und Tande (650,4). Titelverteidiger Kraft folgt mit 648,0 Zählern auf Platz fünf. Bereits am Montag (17.30 Uhr) geht es mit der Qualifikation in Lillehammer weiter.

Das Ergebnis:
1. Daniel-Andre Tande (NOR)       258,1 Pkt. (128,0/132,0 m)
2. Stefan Kraft (AUT)                   256,7 (129,5/124,5)
3. Michael Hayböck (AUT)          255,6 (133,0/130,5)
4. Robert Johansson (NOR)         254,0 (127,5/129,0)
5. Johann Andre Forfang (NOR)  253,6 (125,5/134,5)
6. Kamil Stoch (POL)                    253,0 (138,0/119,0)
7.
Stephan Leyhe (GER)                242,5 (127,0/129,0)
8. Richard Freitag (GER)               241,0 (126,0/132,0)
9. Andreas Stjernen (NOR)           240,6 (127,0/124,5)
10. Jernej Damjan (SLO)               237,4 (129,0/121,5)
11. Philipp Aschenwald (AUT)     237,1 (127,0/127,5)
12. Andreas Wank (GER)              236,3 (121,0/131,5)
12. Halvor Egner Granerud (NOR) 236,3 (124,5/129,0)
14. Karl Geiger (GER)                    234,9 (126,5/122,0)
15. Andreas Wellinger (GER)         233,2 (130,0/117,0)
15. Mackenzie Boyd-Clowes (CAN) 233,2 (123,5/129,5)
17. Gregor Schlierenzauer (AUT)  233,1 (127,0/125,5)
18. Simon Ammann (SUI)              232,1 (119,5/132,0)
19. Piotr Zyla (POL)                       231,0 (125,5/125,5)
19. Ryoyu Kobayashi (JPN)           231,0 (126,0/127,0)
21. Marius Lindvik (NOR)              229,3 (121,0/128,5)
22. Jakub Wolny (POL)                  228,0 (125,0/123,5)
23. Clemens Aigner (AUT)           227,5 (126,0/122,5)
24. Daniel Huber (AUT)               225,4 (124,0/124,5)
25. Jonathan Learoyd (FRA)          223,0 (133,5/112,5)
26. Dawid Kubacki (POL)               222,9 (127,5/116,0)
27. Yukiya Sato (JPN)                     220,6 (121,0/123,0)
28. Tilen Bartol (SLO)                     220,2 (132,0/115,0)
29. Andreas Schuler (SUI)              206,8 (122,0/119,5)
30. Noriaki Kasai (JPN)                  200,9 (122,5/111,0)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
MMA-Fighter Rakic
Brutal! So übel richtet ER seine Gegner zu
Video Sport
Vertrag bis Saisonende
Ex-Rapidler Prosenik stürmt jetzt für Mattersburg
Fußball International
England unter Schock
Karriere-Aus mit 29! Ex-Liverpool-Star nervenkrank
Fußball International
Nach 1:1 gegen Porto
Schalke-Frust! Elfmeter war „ein bisschen Comedy“
Fußball International
Klubboss zittert
Ronaldo muss in Valencia seinen Freund besiegen
Fußball International
Neue Bestmarke
Ronaldo überflügelt: Messis nächste Hattrick-Show
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.