Mo, 20. August 2018

Rehbock erlegt

09.03.2018 15:30

Wilderer treibt sein Unwesen

Die Suche läuft! Im Raum Miesenbach bei Birkfeld trieb am Wochenende ein unbekannter Wilderer sein Unwesen, der einen stattlichen Rehbock in der Schonzeit schoss. Das Tier dürfte geflüchtet sein, da der Kadaver unberührt war. Der Schaden liegt bei 1500 Euro.

Passiert„, so Miesenbachs Jagd-Obmann Heribert Arbesleitner, “ist es offenbar in Gschnaid. Ein dortiger Jäger hat den schönen Bock erkannt.„ Getroffen wurde das Tier vermutlich mit einer 22er-Magnum oder dem Kleinkalibergewehr Hornet. “Nach dem Durchschuss ist das Tier offenbar weitergehüpft und entkommen, ehe es verendet ist", sagt Arbesleitner.

Die Suche nach dem Unbekannten läuft auf Hochtouren und weckt natürlich auch schlimme Erinnerungen: Gerade einmal 400 Meter vom Fundort entfernt wurden vor nicht allzu langer Zeit zwei Rehe geschossen und im zehn Kilometer entfernten Haslau vergiftete 2016 ein Wilderer zumindest ein Dutzend Rehe, ehe er sie schoss.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.