Fr, 22. Juni 2018

Am Weg nach New York

27.02.2018 10:36

Blinde Passagiere bei Sturz aus Flugzeug gestorben

Der Versuch, als blinde Passagiere von Ecuador in die USA zu reisen, ist zwei Männern zum tödlichen Verhängnis geworden. Wie die Zeitung "El Universo" am Montag berichtete, wollten sich die beiden im Radkasten des Flugzeugs verstecken und auf diese Weise unentdeckt nach New York gelangen. Die illegale Reise fand jedoch bereits während des Starts ein tragisches Ende.

Die Maschine der Latam Airlines hätte von Guayaquil nach New York fliegen sollen, als es noch auf der Startbahn zu dem Unglück kam. Die noch nicht identifizierten Männer stürzten aus dem Flugzeug und starben beim Aufprall auf der Piste.

Maschine zurückbeordert, Flughafen geschlossen
Der Flieger wurde laut Behörden für weitere Ermittlungen zurückbeordert und der Flughafen vorübergehend geschlossen. "Wir bedauern den Vorfall zutiefst und drücken unser Beileid aus", sagte der Exekutivdirektor der Latam Airlines, Manuel van Oordt: "Wir arbeiten mit den Ermittlern zusammen und hoffen, dass die Ursache des Unglücks eruiert werden kann."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.