Fr, 22. Juni 2018

Gewalt-Vorwurf

25.02.2018 21:35

Klinik reagiert: Primar suspendiert

Ein regelrechter Aufschrei ging durch Salzburgs Parteienlandschaft, als die „Krone“ enthüllte, dass ein SALK-Primar, der gegen eine Oberärztin handgreiflich wurde, weiterhin seinen Dienst verrichten darf. Während die ÖVP das Vorgehen stützte, forderten die Grünen eine sofortige Suspendierung. Die folgte dann auch.

Eigentlich hätte der Beschuldigte nach einer kurzen Dienstfreistellung nun wieder an den OP-Tisch zurückkehren dürfen, doch nach massiver Kritik wurden nun doch schärfere Konsequenzen gezogen. Der Klinikleiter sei bis zur Klärung des Vorfalls suspendiert worden, verkündete die SALK in einer Stellungnahme und relativierte sogleich den Vorfall:  Demnach habe er die betroffene Oberärztin lediglich „an den Schultern gepackt“. Eine Anzeige des Opfers wegen Körperverletzung spricht da schon eine deutlichere Sprache.

Frauen-Landesrätin Martina Berthold (Grüne) hat von den Vorwürfen erst aus der „Krone“ erfahren. Sie nahm  sofort mit ihrem zuständigen ÖVP-Regierungskollegen  Christian Stöckl Kontakt auf und  forderte: „Bis zur vollständigen Klärung des Falles muss der Arzt vom Dienst freigestellt werden. Für mich ist klar: Null Toleranz zu Gewalt und Übergriffen!“

Auch SPÖ-Chef Walter Steidl schloss sich dem an: „Wenn es die ÖVP mit ihren Forderungen nach der Erhöhung von Strafen im Fall von Gewalt gegen Frauen ernst meint, dann muss  hier durchgegriffen werden. Die Bediensteten haben sich den besten Schutz verdient.“

Einen „akuten Handlungsbedarf“ verortete auch FPÖ-Chefin Marlene Svazek. Dr. Sebastian Huber (NEOS) forderte die Errichtung einer anonymen Beschwerdestelle für die 5500 SALK-Mitarbeiter.

Auch SPÖ-Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer meldete sich zu Wort: Aus ihrer Erfahrung in der Frauenarbeit wisse sie, wie schwer es für Frauen ist, sich gegen Vorgesetzte zur Wehr zu setzen. Wie die „Krone“ erfahren hat, wird der Vorfall auf Drängen der Grünen auch in der nächsten Aufsichtsratssitzung behandelt.

Anna Dobler
Anna Dobler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.